Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 5. März 2004, 15:39

md5crk rechnet gegen MD5

Seit dem 1. März ist es soweit: Das md5crk Projekt ist live gegangen und will einen Beweis gegen MD5 antreten.
Von Peter

Bei md5crk geht es darum zu beweisen, dass die bisher vor allem im Linuxbereich weit verbreiten MD5 Summen einfach nicht mehr zeitgemäß sind. Als Alternative schlägt das Projekt SHA-1 oder gar die großen Brüder SHA-256 und aufwärts vor. Bereits im Jahre 1996 wurde von Hans Dobbertin Schwächen in MD5 entdeckt, jedoch wird es immer noch von vielen Anwendungen verwendet. Als prominente Beispiele können Tripwire und viele Banken dienen.

Das Vorgehen des Projektes ist - ähnlich wie z.B. bei SETI@Home - die unglaubliche Rechenleistung durch die Mithilfe von Rechnern auf der ganzen Welt zu erreichen. Dabei berechnet der eigene Rechner einen kleinen Teil, und schickt die gewonnenen Daten an einen zentralen Rechner, wo das Mosaik zusammengesetzt wird. Entsprechende Clients sind für FreeBSD, Linux, Mac OS X, NetBSD, SunOS und Windows verfügbar.

Das Projekt setzt auch eine weitere interessante Möglichkeit ein, um an CPU Power zu kommen: Ein Java Applet rechnet fleißig im Hintergrund mit, wenn Webseiten besucht werden, die dieses Applet eingebaut haben. Hier können Webmaster tätig werden, wenn sie die Idee gut finden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung