Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 7. März 2004, 20:25

Software::Distributionen

ROCK Linux 2.0

ROCK Linux 2.0 (Codename: Rafaella), wurde anlässlich des Chemnitzer Linux-Tages 2004 offiziell veröffentlicht.

Die Innovation in ROCK Linux 2.0 ist der Umbau von einer Distribution zum Distributions-Build-Kit. Unterstützt werden derzeit x86, AMD64, PowerPC, MIPS, Alpha, SPARC sowie SPARC64. Für x64 ist ein ISO-Image verfügbar, andere Plattformen sind in Vorbereitung. Interessierte können für die unterstützten Plattformen ihre individuelle Distribution aus den Quellen selber bauen.

»Wir sind sehr stolz, nach vielen Jahren Entwicklungsarbeit ein neues Release vorstellen zu können, nachdem wir uns auf dem 18C3 dazu entschieden haben, die Distribution zu einem flexiblen Baukasten weiter zu entwickeln«, sagt Rene Rebe vom ROCK Linux-Team.

Gleichzeitig führt ROCK Linux 2.0 zwei Entwicklunglungslinien zusammen: Die Desktop ROCK Linux-Entwicklungslinie ist nun wieder Bestandteil der Hauptdistribution.

ROCK Linux bietet als erste Distribution sogenannte Smart-Optimizations. Hierbei werden Profiler-Informationen verwendet, die für jedes Paket individuell ermittelt wurden. Dadurch ist es möglich, die relevanten Codeteile in der Ausführung um bis zu 20 Prozent zu beschleunigen.

Statt.tar.bz2 kommt nun das sogenannte.gem-Format zum Einsatz, wodurch ROCK Linux auch Abhängigkeiten und weitere Meta-Informationen auswerten kann. Zum Bau einer Distribution kann ein Cluster verwendet werden. Für die Erstellung von sehr kleinen Distributionen, z.B. für den Embedded-Bereich, unterstützt ROCK Linux den Einsatz der platzsparenden dietlibc.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung