Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 16. März 2004, 22:35

Software::Security

BSI sucht Open-Source-Spezialist

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine Stelle für einen Open-Source-Experten in Bonn ausgeschrieben.

Das Referat I 1.2 "Netzplattformen, Netzinfrastrukturen, IVBB" sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Referenten oder eine Referentin, der/die sich mit Open-Source-Software befassen soll. Ein Wermutstropfen dabei ist, daß die Stelle auf zwei Jahre befristet ist.

Als Aufgabengebiet der Stelle werden genannt:

  • Projektmanagement:
  • Durchführung von Pilotprojekten zur Migration zum Einsatz von Open Source Software (OSS)
  • Durchführung von Projekten zur Weiterentwicklung von OSS-Sicherheitsprodukten
  • Projekte zur Entwicklung von OSS Applikationen
  • Konzeption einer OSS-Alternative zu Nexus und Windows Rights Management
  • Beratung von Behörden bzgl. des Einsatzes von OSS
  • Mitwirkung an Kongressen und Messen zum Thema OSS, z.B. LinuxTag
  • Aktualisierung des Web-Auftritts "OSS" des BSI
  • Erstellung einer Sammlung von Adressen, Links usw. bzgl. des Einsatzes von OSS in der Verwaltung

Bemerkenswert ist der Punkt »Konzeption einer OSS-Alternative zu Nexus und Windows Rights Management«.

Wer die entsprechenden Voraussetzungen mitbringt und sich vorstellen kann, in einer Behörde zu arbeiten, sollte sich beim BSI bewerben.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung