Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 22. März 2004, 17:09

Software::Systemverwaltung

PrismGT Treiber hält Einzug in den Kernel

Der Prism54 Treiber wird ein fester Teil des offiziellen Kernels.

Der Treiber dient der Verwendung von WLAN-Karten, die mit einem PrismGT/Duette oder Indigo Chipsatz ausgestattet sind. Diese unterstützen den IEEE802.11g Standard und sind somit zu maximalen Übertragungsraten von 54MBit/s fähig.

Bisher konnte der Treiber nur aus dem CVS (oder in Form von Snapshots daraus) heruntergeladen werden. Dabei gab es Patches oder Standalone-Module für die Kernels 2.4 und 2.6. Das musste nun leider geändert werden - Die Version, die in den 2.6er Sourcetree des Kernels Einzug halten wird, wird zunächst nicht für 2.4er Kernels zur Verfügung stellen. Das Team arbeitet jedoch an einem Backport. Die Integration des Treibers in den Kernel verdankt das Team vorallem dem großen Zuwachs, den es kürzlich bekam.

Es werden dabei alle Features implementiert, die man mit den Linux Wavelan-Tools zu nutzen vermag:

  • Client Modus - Das ist der Standardmodus, in dem die Karte auf allen Channels nach einem Accesspoint sucht.
  • Master Modus - Hier übernimmt die Karte selbst die Rolle des Accesspoints. Man kann sie beispielsweise als solchen in einem Server verwenden.
  • Ad-Hoc - Für die Vernetzung ohne Accesspoints.
  • Monitor Modus - Der auch die Verwendung von Airsnort und Kismet ermöglicht.

Die speziellen Tools wie setoid sind also auch nicht länger nötig, wodurch sich der Treiber wie die meisten bekannten WLAN-Treiber konfigurieren lässt - mit iwlist, iwconfig,,... und iwevent.

Zur Verwendung einer PrismGT (und der anderen) Karte wird eine separate Firmware-Datei benötigt, da die Karte über keinen permanenten Speicher verfügt. Diese muss momentan noch heruntergeladen werden, das Projekt befindet sich jedoch in Absprache mit Globespan, wobei es darum geht, die Firmware in das Treiberpaket integrieren zu dürfen. Die Firmware wird durch den Hotplug Daemon automatisch beim Einrichten des Netzwerkinterfaces auf die Karte geladen, insofern diese sich an geeignetem Ort auf der Festplatte befindet.

Der Treiber ist bereits in dem letzte Woche veröffentlichten Releasekanditaten 1 des Kernels 2.6.5 zu finden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung