Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 25. März 2004, 19:48

Software::Desktop

Slackware setzt weiterhin auf XFree86

Slackware setzt als erste große Distribution auf XFree86 4.4.

Während andere Distributionen dem XFree86-Projekt den Rücken kehren und stattdessen das davon abgespaltene X.Org einsetzen, setzt Slackware weiterhin die altbewährte freie X-Implementation ein.

Die Lizenzänderung, die unter anderem die Kennzeichnung XFree86 verwendender Software fordert, sorgte für reichliche Unstimmigkeiten zwischen dem XFree86-Entwicklerteam und dem GNU-Projekt, da die neue Lizenz nicht vollständig zur GPL kompatibel ist. Unbeeindruckt von dieser Tatsache integrierte Slackware das 4.4.0 Release von XFree86 in die Distribution.

Andere Distributoren weichen hingegen aus, indem sie Forks der Version 4.4rc2 verwenden, die nur so synchron zum XFree86 Projekt sein können, dass sie keine Änderungen einbeziehen, die nach der Lizenzänderung stattfanden. Der Unterschied zwischen X.Org und XFree86 ist im Moment noch minimal, wobei X.Org ausschließlich aus dem CVS beziehbar ist. Ein Argument, das für den Einsatz von XFree86 spricht, ist seine Verfügbarkeit für zwanzig Plattformen, die bei den Abkömmlingen noch nicht gegeben ist.

Slackware ist eine der ältesten Linuxdistributionen, die erstmals im April 1993 veröffentlicht wurde und eine große Nähe zu Unix anstrebt, sowie die Einhaltung verschiedener Linuxstandards. Dass auch Stabilität zu den hohen Zielen der Distribution gehört, war wohl ein maßgeblicher Grund für die Entscheidung.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 60 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: warum x (good, Di, 6. April 2004)
Re[2]: warum x (Erik, Mo, 29. März 2004)
Re[2]: no bitte (mirabile, So, 28. März 2004)
Re[3]: Heyheyhey, große Distribution? (egal, Sa, 27. März 2004)
Joa. (0xdeadbeef, Fr, 26. März 2004)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung