Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 29. März 2004, 18:40

Unternehmen

Neue Screenshots von Suns 3D-Oberfläche

Sun hat neue Screenshots der 3D-Oberfläche Looking Glass veröffentlicht.

Sun versucht mit dieser Oberfläche ein ganz neues Bedienkonzept graphischer Oberflächen zu schaffen und greift dabei auf Java-Technologien zurück. Die neue Benutzerschnittstelle wird sowohl für Linux als auch für Solaris zu Verfügung stehen und soll laut Sun die Arbeit mit graphischen Oberflächen für beide revolutionieren. Dabei ist es jedoch weiterhin möglich, "normale" 2D-Anwendungen mit Looking Glass zu verwenden, ohne dass Änderungen an diesen fällig wären. Um auch anderen die Entwicklung mit der neuen Technologie zu ermöglichen will Sun Mitte dieses Jahres auch ein entsprechendes SDK dazu bereitstellen.

Looking Glass stellt Fenster in einer 3D-Umgebung dar, so können an die Rückseiten der Fenster beispielsweise Notizen geheftet werden. Damit dabei der Überblick nicht verloren geht, ist der Titel von Fenstern auch an den Seiten der Rahmen lesbar. Die Screenshots zeigen sowohl die Verwendung von 2D-Anwendungen wie Mozilla und OpenOffice als auch Darstellungen der eigenentwickelten Jukebox, dabei werden auch Effekte wie Halbtransparenz, die Drehung von Fenstern und Notizzettel an den Fensterrückseiten gezeigt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung