Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 6. April 2004, 22:12

Landtagsanfrage zu Open Source in Vorarlberg

Die Grünen in Vorarlberg, dem westlichsten Bundesland Österreichs, haben eine Anfrage zum Thema Open Source in den Landtag eingebracht.

In dieser Anfrage an den Landeshauptmann fordern sie die Landesregierung auf, den Umstieg auf Open-Source-Software zu prüfen. Sie führen als Gründe für einen möglichen Umstieg ein höheres Maß an Sicherheit durch sehr schnelle Fehlerbehebungen, die Stabilität im laufenden Betrieb, den Wegfall hoher Lizenzgebühren, die Unabhängigkeit von Softwaregiganten und den Integrationsaspekt durch die Einhaltung offener Standards an. Als Beispiele werden München, Wien und »Regierungen auf der ganzen Welt« genannt.

Die Grünen, vertreten durch ihren Landtags-Abgeordneten Johannes Rauch, haben zudem einen Katalog von elf Fragen an die Landesregierung. Durch die Beantwortung dieser Fragen soll die Landesregierung genau darlegen, wie hoch der EDV-Etat im Land ist, welche Schäden durch Viren und Würmer entstehen, in welchem Umfang Open Source bereits eingesetzt oder gefördert wird und was dem vollständigen Umstieg entgehen stehen könnte.

Diese Anfrage wurde vom Grünen Open Source Projekt begleitet, einer Plattform, die versucht, die Menschen in verständlicher Form über Open Source zu informieren. Alle Inhalte dieser Plattform stehen unter einer Creative Commons Lizenz und können frei verwendet werden. (Dank an Dominik Bartenstein.)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung