Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 3. Mai 2004, 09:13

Gesellschaft::Politik/Recht

Pro-Linux: Der GNU Privacy Guard

Pro-Linux präsentiert Ihnen heute eine Anleitung zur Benutzung von GnuPG, mit deren Hilfe das Verschlüsseln von Emails ein Leichtes wird.

Unser heutiger Artikel von Stephan Beyer beschreibt die Nutzung von GNU Privacy Guard (GnuPG), einem freien OpenPGP-kompatiblen Verschlüsselungssystem. Verschlüsselung von Emails und anderen Dokumenten wird immer wichtiger, doch bei welchem Programm können Sie sicher sein, daß die Verschlüsselung nicht zu knacken ist und auch kein Generalschlüssel bei irgendeiner Behörde lagert? Ganz klar bei PGP und den dazu kompatiblen Programmen, zu denen auch GnuPG gehört.

Lassen Sie sich nicht von den Kommandozeilenoptionen abschrecken, die Stephan Beyer in seinem Artikel erläutert. Es ist wichtig, GnuPG über diese Optionen steuern zu können, damit das Programm von Skripten aufgerufen werden kann. Auch machen die meisten Mailprogramme, wenn sie entsprechend eingerichtet sind, davon Gebrauch. Das gleiche gilt für die grafischen Frontends von gpa bis TkPGP, die der Autor uns vorstellt. So kommt endlich auch das hervorragende Programm gpa zu der Vorstellung, die es schon lange verdient hat.

Falls Sie bisher noch keinen GnuPG-Schlüssel besaßen, gibt es nun keinen Grund mehr, nicht einen zu erzeugen und verschlüsselte Mails zu empfangen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 31 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: g-Pgpdisk? (Tuxnewbie, Mi, 5. Mai 2004)
Re[3]: KGPG (Gunter Ohrner, Mi, 5. Mai 2004)
Re: leider leider (Wissard, Di, 4. Mai 2004)
Re: leider leider (Oli, Mo, 3. Mai 2004)
Re[3]: leider leider (BigBudda, Mo, 3. Mai 2004)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung