Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 4. Mai 2004, 16:02

Software::Distributionen

Knoppix 3.4

Die Live-CD-Distribution Knoppix wurde in der Version 3.4 herausgegeben.

Knoppix wurde dazu entwickelt, vollständig von einer CD lauffähig zu sein, ohne dabei eine Installation vorauszusetzen, wobei diese jedoch möglich ist. Somit ist Knoppix ideal als Rettungs- oder Einstiegssystem.

Die Distribution basiert auf Debian GNU/Linux und enthält neben dem Kernel 2.4.26 als Standard auch alternativ den Kernel 2.6.5, die nunmehr beide aus der Voreinstellung heraus ACPI verwenden. Neben der Installationsroutine von Fabian Franz findet sich in der neuen Knoppix auch die Unterstützung durch den Captive-NTFS-Treiber, der schreibenden Zugriff auf NTFS-Dateisysteme ermöglicht. Weitere Verbesserungen in der Hardwareunterstützung finden sich in den inbegriffenen WLAN-Treibern für MadWifi - beispielsweise für Karten mit dem Atheros Chipsatz wie der Netgear WG311 - und für Centrino Wireless LAN. Weitere Verbindungsmöglichkeiten werden durch ein Konfigurationswerkzeug bereitgestellt, mit dem sich serielle, USB-, Bluetooth- und Infrarot-Modems konfigurieren lassen.

Doch nicht nur auf der Seite der Hardwareunterstützung gab es Veränderungen: so sind in Knoppix 3.4 KDE 3.2.2, KDevelop3, OpenOffice 1.1.1 und GIMP 2.0 enthalten. Der Preis für die Neuerungen wird leider durch den Verlust des kompletten LaTeX-Systems sowie durch den Verlust von KOffice bezahlt. Wie üblich finden sich in Knoppix mehrere Sprachen und Windowmanager. Neben diesen besteht auch die Möglichkeit, NX zu verwenden, welches X-Displayumleitung mit sehr kleinen Bandbreiten ermöglichen soll.

Neue Boot-Optionen wie bootfrom ermöglichen das Booten von Knoppix aus einem ISO-Image, welches vorher auf die Festplatte kopiert wurde. Die Optionen toram und tohd, die Knoppix zunächst in das RAM beziehungsweise auf die Festplatte kopieren, um dann von dort zu booten, geben nun einen Statusbericht in Form eines Fortschrittsbalkens.

Die einzig zumutbare Bezugsquelle von Knoppix ist BitTorrent, da viele Mirrors derzeit unter der hohen Belastung leiden. Der BitTorrent-Client sollte nach dem Abschluss des Downloads nicht sofort geschlossen werden, um auch anderen Nutzern Zugriff auf die Daten zu ermöglichen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 55 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung