Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 12. Mai 2004, 20:34

Software::Distributionen

Microsoft nun auch gegen Linspire

Obwohl Lindows auf Grund von Microsoft veranlasster Gerichtsverhandlungen die hauseigene Linuxdistribution jetzt außerhalb der Vereinigen Staaten [a 0.6694]unter dem Namen Linspire[/a] vertreibt, lässt Microsoft neue Ansprüche laut werden.

Diese reichten nämlich einen Antrag an ein holländisches Gericht ein, nach dem Lindows 100.000 Euro pro Tag abverlangt werden sollen, obwohl in den Niederlanden derzeit weder Produkte mit Namen Lindows noch mit Namen Linspire verkauft werden. Zuvor hatte Microsoft gegen das Unternehmen wegen seiner Namensähnlichkeit zu Windows geklagt. Die Begründung für den neuen Antrag ist nun, dass auf den Lindows-Webseiten angegeben wird, dass Linspire ein eingetragenes Warenzeichen von Lindows, Inc. darstellt. Damit verstößt das Unternehmen laut Microsoft gegen einen früheren Gerichtsbeschluss.

Lindows-Vorstandsvorsitzender und MP3.com-Begründer Michael Robertson äußerte sich zu der Situation mit den Worten »Microsoft setzt seine Schikanentaktik fort, die schon seit zwanzig Jahren jede Art von Wettbewerb zerstört. Das zeigt, dass sich dort nichts geändert hat, sondern es immer noch eines der schlimmsten Unternehmen der ganzen Welt ist, welches alles tun würde, um Konkurrenten, die das Monopol bedrohen, zu beseitigen«. Bereits in der Vergangenheit begründete Robertson Microsofts Angriffe damit, dass Linspire eine ernsthafte Gefahr für Microsoft darstelle.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 46 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Recht und Unrecht (fuffy, Fr, 14. Mai 2004)
Re[5]: Recht und Unrecht (fuffy, Fr, 14. Mai 2004)
Re[4]: Recht und Unrecht (sebi, Fr, 14. Mai 2004)
Re: Recht und Unrecht (ich, Fr, 14. Mai 2004)
Re[6]: Recht und Unrecht (Marc, Do, 13. Mai 2004)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung