Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 28. Mai 2004, 01:13

Gesellschaft::Politik/Recht

Neue Versionen der Creative Commons-Lizenzen

Creative Commons hat die Version 2.0 der Creative Commons-Lizenzen publiziert, die Klarstellungen und Vereinfachungen gegenüber Version 1.0 bringen.

Die Änderungen kamen durch Feedback zustande, das die Nutzer der Lizenzen der Organisation mitteilten. Die meisten Benutzer wählten unter den elf früher verfügbaren Lizenzen diejenigen aus, die die Angabe des Urhebers eines Werkes verlangen. Daher wurden die Lizenzen fallengelassen, die auf diese Bedingung verzichten. Es gibt jetzt nur noch sechs Lizenzen zur Auswahl, die sich in zwei Parametern unterscheiden:

  1. Ist eine kommerzielle Nutzung des Werkes erlaubt?
  2. Sind Modifikationen des Werkes erlaubt?

So ist zum Beispiel die Lizenz, die die kommerzielle Nutzung erlaubt, bei einer Weitergabe aber vorschreibt, daß die Modifikationen unter der gleichen Lizenz wie das Original stehen müssen, mit der GNU GPL vergleichbar. Diese Lizenz (SA 2.0) besteht in ihrer Kurzfassung jedoch nur aus zwei Klauseln und ist damit viel einfacher verständlich als die GPL. Läßt man die zweite Bedingung fallen, erhält man eine Lizenz (BY 2.0), die der BSD-Lizenz vergleichbar ist.

Creative Commons ist eine Organisation, die ein »vernünftiges Copyright« propagiert. Geistige Werke sollen geschützt sein, aber nicht für immer oder für unverhältnismäßig lange Zeit. Ziel ist es, das frei verfügbare gemeinsame geistige Eigentum zu stärken und zu verhindern, daß dieses von einer Firma oder Organisation monopolisiert werden kann. Die Inspiration dafür stammt teilweise von der GNU General Public License (GPL). Die Creative Commons-Lizenzen sind weniger auf Software anwendbar, sondern auf Texte, Musikstücke und auf alle anderen geistigen Werke.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung