Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 2. Juni 2004, 13:59

Software::Distributionen

Microsoft muss an Lindows zahlen

Mit der Forderung von 100.000 Euro pro Tag wegen der Nutzung des Markennamens »Lindows« ist Microsoft an eine Mauer gestoßen.

Microsoft startete einen Prozess in den Niederlanden, der Lindows anklagte, seinen Firmennamen beibehalten zu haben, während sie nur ihre Produkte in Linspire umbenannten. Laut Microsoft sei die Verwechselungsgefahr immer noch gegeben. Dies sah das Gericht jedoch anders. Lindows hat die Erlaubnis, weiterhin unter dem bisherigen Firmennamen zu operieren und Waren in den Benelux-Ländern anzubieten, was auch sofort wieder in die Tat umgesetzt wurde: Linspire kann nun auch wieder in Holland, Luxemburg und Belgien postalisch und über den digitalen Transferweg bestellt werden. Um den Sieg zu feiern und den Linspire-Vertrieb in diesen Ländern wieder anzukurbeln, stellt Lindows die Linuxdistribution für einen begrenzten Zeitraum via BitTorrent kostenlos zur Verfügung.

Zusätzlich muss Microsoft 944 EUR an Lindows zahlen. Dies ist jedoch ein Betrag, der für Microsoft nicht ins Gewicht fällt und noch weniger vergleichbar mit den 100.000 EUR ist, die Microsoft täglich von Lindows verlangte.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 39 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: suse-cds (Oxylomorph, Sa, 5. Juni 2004)
Re[3]: Linspire downloaden (Mic, Do, 3. Juni 2004)
Re[3]: Linspire downloaden (mixmac, Do, 3. Juni 2004)
Re: Linspire downloaden (coffeejunk, Do, 3. Juni 2004)
Re[3]: Linspire downloaden (Abakus, Do, 3. Juni 2004)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung