Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 8. Juni 2004, 12:21

LT-Gründer ruft zum Boykott von Linux Today auf

Dave Whitinger, einer der Mitbegründer des Nachrichtentickers »Linux Today«, ruft in einem Statement auf LXer zum Boykott des Newsdienstes auf.

Als eine der wichtigsten englischsprachigen Publikationen im Netz zum Thema Linux schadet nun der Ticker der Linux-Community. Zu diesem Resümee kommt der Gründer des Nachrichtenportals und ruft zum Boykott auf. Als Begründung nennt er die seit geraumer Zeit auf Linux Today erscheinenden Microsoft-Banner, die nach seiner Meinung das freie Betriebssystem Linux diffamieren. Die sehr pro Microsoft und teilweise sehr gegen Linux ausgerichteten Anzeigen haben nach Meinung von Whitinger auf einer Linux-Seite nichts zu suchen. So wirbt das Redmonder Unternehmen teilweise mit Verweisen auf bereits widerlegte Studien, die es selbst in Auftrag gegeben hat. Ferner brüstet sich Microsoft, dass »Windows 2003 Server jede Red Hat-Konfiguration übertrifft« und dass die Kosten von Linux wirklich einer Untersuchung unterzogen werden sollten.

Indes versucht Microsoft immer stärker die Linux-Community und die in diesem Umfeld zu findenden Unternehmen von den Qualitäten der eigenen Produktlinie zu überzeugen. Den ersten seriösen Auftakt der Bemühungen stellte die Präsenz von Microsoft auf der Linux World Expo San Francisco dar. Dort wollte die Firma den Dialog mit der Linux- und Open-Source-Gemeinschaft suchen. Weitere Aktionen wie eine Werbung im LinuxMagazin stellten dagegen bis heute eine Seltenheit in Deutschland dar.

Nun will auch die Microsoft GmbH um die Gunst der Linux Nutzer buhlen - mit Gesprächen und Vorträgen und nicht mit vermeintlichen Fakten und Propaganda. So wird das Unternehmen zum ersten Mal mit einem eigenen Stand und einem Vortragstrack dem LinuxTag in Karlsruhe beiwohnen. Unter anderem wird die deutsche Niederlassung Services for Unix 3.5, die Integrationsmöglichkeiten von.NET Anwendungen mit J2EE bzw. CORBA und Programmieren mit C# unter.NET - Zusammenspiel mit Mono, vorstellen.

Im Gegensatz zu Microsofts Auftreten auf Messen schlägt die Anzeigenkampagne der Redmonder auf Linux Today einen anderen Ton an. Nach Meinung von Whitinger ist solche Werbung auf einer Linux-Seite nicht hinnehmbar. Sollte sie weiterhin bestehen bleiben, so ruft der Gründer des Nachrichtenportals zum Boykott von Linux Today auf.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung