Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 11. Juni 2004, 18:05

Publikationen

RadioTux-Fortbestehen gefährdet

Wie Pro-Linux von RadioTux erfuhr, ist das Fortbestehen der Sendung auf Grund mangelnder Mitarbeit gefährdet.

Während das Projekt seit seiner Initiierung im Jahre 2001 beständig wuchs, nahm vor allem in letzter Zeit der Umfang des RadioTux-Teams ab, es besteht nunmehr noch aus fünf Beteiligten. Da RadioTux wie viele andere Projekte auch ein Resultat freiwilliger Arbeit ist, müssen diese fünf auch anderen Tätigkeiten nachgehen. Das Team sieht die Existenz von RadioTux sogar gänzlich in Gefahr, sofern sich nicht weitere Freiwillige melden.

Unter der Produktion von RadioTux entstanden bisher rund 50 Sendungen, die meistens in komprimierten Audioformaten von der Homepage des Projektes heruntergeladen werden konnten. In jüngster Vergangenheit konnte das Team auch die Ausstrahlung im Berliner Rundfunk als einen weiteren Erfolg verbuchen. Die Sendung umfasst dabei zahlreiche Linuxthemen sowie Interviews mit bekannten Persönlichkeiten im Linuxsektor, wie beispielsweise mit dem Kernelentwickler Jon "Maddog" Hall, dem Entwickler von ReiserFS - Hans Reiser, mit Pro-Linux, SuSE und anderen.

Um das bisher Erreichte nicht wegzuwerfen, werden dringend Redakteure gesucht, die Artikel schreiben oder Interviews führen, oder Mitarbeiter mit verbalen Fähigkeiten, die das Recherchierte vertonen. Für die gelegentliche Mitarbeit ist keineswegs eine feste Bindung an das Team notwendig, es gibt jedoch einzuhaltende Redaktionsschlüsse. Interessenten sollen sich an mitmachen@linux4us.de melden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung