Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 30. Juni 2004, 00:40

Software::Groupware

Verwaltung von Parana wechselt zu eGroupware

Die freie Groupware-Lösung eGroupware wird demnächst 10.000 oder mehr Benutzer in der brasilianischen Verwaltung im Bundesstaat Parana haben.

Der brasilianische Bundesstaat Parana wird seine bisher verwendete proprietäre Groupware-Software durch das freie eGroupware ersetzen. Die dafür zuständige Organisation Celepar wird die Software auf Linux-Servern mit dem freien Datenbanksystem MaxDB (dem früheren SAP DB) zum Einsatz bringen. Als webbasierte Software läuft der eGroupware-Client im Browser auf allen gängigen Systemen.

Um eGroupware an die Wünsche der Regierung anzupassen, arbeiteten Celepar und eGroupware-Entwickler an Erweiterungen. Die endgültige Version für Parana wird unter dem Namen »Expresso« geführt werden. Expresso nutzt nur drei der vielen Module von eGroupware, jedoch werden in Kürze mehrere Spezialmodule hinzukommen, die die alte Groupware und deren Workflow komplett ersetzen. Diese Erweiterungen werden unter der GPL veröffentlicht und damit den Nutzern weltweit zur Verfügung stehen.

eGroupware ist nach Meinungsverschiedenheiten vor weniger als einem Jahr aus phpGroupware hervorgegangen und zielt auf den Einsatz in Verwaltungen, Universitäten und Firmen in aller Welt. Zu den verfügbaren Modulen von eGroupware gehören unter anderem ein Gruppenkalender, ein Adreßbuch, Webmails, Notizen, Wissensverwaltung, ein Trouble Ticket-System und Projektverwaltung.

eGroupware stößt nicht nur in Parana auf großes Interesse, wo die Regierung sich aktiv die Förderung von freier Software auf die Fahnen geschrieben hat. Auch der Bundesstaat Bahia erwägt den Einsatz von eGroupware für 10.000 Benutzer, ebenso wie andere Bundesstaaten und staatliche Firmen. (Dank an Reiner Jung.)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung