Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 5. Juli 2004, 01:11

IGOS - Indonesia Goes Open Source

Die indonesische Regierung in Jakarta hat angekündigt, daß sie die Verwendung von Open-Source-Software offiziell fördern will.

Zu diesem Zweck wurde die Initiative IGOS - Indonesia Goes Open Source ins Leben gerufen. Wie das indonesische Unternehmensportal »bisnis.com« berichtet, wird IGOS von fünf Ministern unterstützt.

Die Initiative soll Raubkopien von Software in Indonesien eindämmen helfen und dem Staat 20 Trillionen Rupiah (ca. 1,78 Milliarden EUR) sparen. Laut dem Minister für Kommunikation und Information, Syamsul Mu'arif, ist IGOS der Beginn einer landesweiten Kampagne, die Verwendung von Open-Source-Software zu fördern. Der Staat wird hierbei den Anfang machen, sagte der Minister für Forschung und Technologie, M. Hatta Rajasa.

Drei weitere Ministerien sind an IGOS beteiligt: Das Ministerium für die »Ermächtigung der zivilen Bediensteten« koordiniert die Regierungs-Institutionen. Das Justizministerium ist für die rechtliche Seite zuständig und das Bildungsministerium sorgt für die nötige Ausbildung.

Verschiedene Organisationen haben bereits ihr Interesse bekundet, an IGOS mitzuwirken: Die Community of Linux of Indonesia (KPLI), die Java User Group (JUG), das Coordinating Team of Indonesian Telematics, die Indonesian Science Agency (LIPI), einige Firmen und einige Universitäten. IGOS will zudem einen Preis vergeben an Pioniere von offenen Systemen in Indonesien. Dieser soll erstmals im August 2004 vergeben werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung