Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 16. Juli 2004, 12:22

Software::Video

MainActor 5 für Linux fertiggestellt

Der Hersteller MainConcept stellt die Videobarbeitungssoftware MainActor 5 jetzt auch unter Linux zur Verfügung.

Mit der Herausgabe der Software macht der Hersteller, der auch an der Entwicklung von Motion JPEG, MPEG 1 und 2 beteiligt war, Videobearbeitung auf mehreren Plattformen gleichermaßen verfügbar. Die Kernfeatures der Videoschnittsoftware sind die gleichzeitiger Bearbeitung beliebig vieler Zeit-, Audio- und Videospuren. Dem schließen sich Module für den eigenen Codec namens DV und für den MPEG-Import und -Export an, sowie ein Modul zur Aufnahme von Videos und zahlreiche Effektfunktionen.

Die Benutzerschnittstelle scheint nahezu identisch zur Windowsversion, was auch die Verwendung von MDI (Fenster in Fenstern) einschließt. Wie der Test der Demoversion zeigte, setzt MainConcept zur Realisierung der Portierung auf OpenGL und die Qt-Bibliothek, die im Paket bereits mitgeliefert wird. Zudem sind sowohl Voll- als auch Demoversion für den Einsatz mit SuSE Linux 9.1 optimiert, weshalb das Programm nur im RPM-Format verfügbar ist. Die Installation auf einem Debiansystem verlief allerdings problemlos, womit dies auch für andere Distributionen der Fall sein sollte, da alle Abhängigkeiten mitgeliefert werden.

Als Mindestvoraussetzungen für MainActor 5 gelten 700 MHz und 128 MiB RAM. Sind diese erfüllt, so sollte die Vollversion, die für 199 EUR erworben werden kann, mit ausreichender Performance arbeiten. Während das Paket schon Dokumentation enthält, bietet MainConcept separat noch Anleitungen mit höherer Bildqualität.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung