Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 19. Juli 2004, 22:06

Gesellschaft::Politik/Recht

BMWA startet Umfrage über Softwarepatente

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) hat eine Umfrage zum Thema Softwarepatente gestartet, um »einen wesentlichen noch offenen Punkt« zu klären.

Mit der Entwicklung der Umfrage wurde die Fachhochschule Gelsenkirchen beauftragt. Die ersten Fragebögen wurden jetzt verteilt. Viel Zeit zur Beantwortung des umfangreichen Fragenkatalogs bleibt nicht, da der späteste Abgabetag der 29.7.2004 ist.

Die Umfrage richtet sich ausschließlich an Unternehmen der Informationstechnik. Die Auswertung der Daten soll anonymisiert erfolgen. Auf der Homepage von Prof. Dr. Pohlmann, dessen Institut mit der Durchführung der Umfrage beauftragt wurde, kann man das Anschreiben (PDF) sowie die Umfrage selbst als MS Word- und als OpenOffice-Dokument herunterladen.

Manche der Fragen auf dem Fragebogen scheinen nicht gut formuliert oder nur schwer zu beantworten zu sein. Eine gute Strategie dürfte es sein, solche Fragen nicht zu beantworten und ggf. eine Anmerkung anzufügen.

Skeptiker befürchteten, daß die Umfrage möglicherweise nur Alibi-Funktion haben könnte, da das Ministerium sich längst für die Durchsetzung von Softwarepatenten entschieden habe. Doch überwiegend wird die Ansicht vertreten, daß es das BMWA ernst meint mit seiner Absicht, »Informationen zur Aufklärung eines wesentlichen, noch offenen Punktes bei den laufenden Verhandlungen zur sog. EG-"Softwarepatente"-Richtlinie zu gewinnen.« Die Tatsache, daß Patentextremisten bereits im Vorfeld die Umfrage abzuwerten versuchen, stützt diese Ansicht.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung