Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 23. Juli 2004, 23:07

Software::Security

G Data stellt AntiVirenKit 2004 in zwei Versionen vor

Die Bochumer Firma G Data stellt zwei neue Lösungen für den sicheren E-Mail-Verkehr in linuxbasierten Netzwerken vor.

Beide Lösungen sollen nach Angabe des Herstellers umfassenden Virenschutz für ein- und ausgehende E-Mails bieten. In Echtzeit suchen die Anti-Viren-Kits nach Viren, Würmern oder Trojanern und eliminiert diese entweder oder stellen sie unter Quarantäne. Dabei werden auch komprimierte Dateien untersucht. Zu den Vorzügen der Software soll eine einfache Installation zählen. Außerdem soll sich die Administration einfach über ein Webinterface erledigen lassen. Auf Wunsch können bei Virenfund Warnmeldungen an beliebige Personen versendet werden. Ferner können die Kits Reports und Prüfstatistiken erstellen. Beide Lösungen bringen außerdem einen integrierten Spam-Filter mit.

Die erste der beiden Lösungen ist das »AntiVirenKit 2004 Linux MailGateway«, die für beliebige Mailserver eingesetzt werden kann. So arbeitet die Software mit den gängigen Mailservern wie Postfix, Sendmail oder Qmail zusammen. Doch auch Exchange und Notes werden unterstützt.

Für den Einsatz wird mindestens ein Pentium II 300 MHz mit 128 MB RAM und 50 MB freiem Festplattenspeicher benötigt.

Als zweite Lösung offeriert G Data das »AntiVirenKit 2004 für Sendmail-Server«. Diese Software wurde speziell für Unternehmen beliebiger Größe entwickelt, die Sendmail unter Linux für ihren E-Mail-Verkehr nutzen. Das Kit fügt sich als Plug-In in Sendmail ein und prüft in Echtzeit alle E-Mails auf Gefahren.

Im Gegensatz zum universellen »AntiVirenKit 2004 Linux MailGateway« begnügt sich diese Software mit 64 MB RAM und 20 MB Festplattenspeicher. Die CPU-Voraussetzung ist identisch.

Beide Lösungen laufen sowohl mit Kernel 2.2 als auch 2.4, wobei letzterer vom Hersteller empfohlen wird. Alle gängigen Linux-Distributionen, die glibc 2.2.3 nutzen, werden unterstützt.

In der Grundversion kosten beide Produkte 522 Euro. Kostenlose Updates sowie 20 Benutzerlizenzen gehören jeweils zum Lieferumfang. Gegen Aufpreis sind zusätzliche Nutzerlizenzen erhältlich.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung