Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 29. Juli 2004, 11:41

Software::Systemverwaltung

Bash 3.0

Nach zwei Jahren hat das GNU Projekt wieder eine stabile Version der Linux-Standardshell veröffentlicht.

Bei den Änderungen an der GNU Bourne Again Shell handelt es sich überwiegend um Fehlerbehebungen, die die neuen Features in der Anzahl ausstechen. Gemeinsam mit der Bash 3.0 erschien auch die Bibliothek Readline 5.0, die für die Funktion der neuen Bash-Version benötigt wird.

Folgende Neuerungen erfuhr Bash 3.0:

  • Das strftime Builtin erfüllt den selben Zweck wie die gleichnamige Funktion der Standard-C-Bibliothek
  • Die Entwickler spendeten der Shell einen erweiterten Debugger mit vielen neuen Umgebungsvariablen, um diesen zu benutzen. Außerdem speichern for, case und ähnliche Konstrukte die Zeilennummern, um beim Debuggen den Überblick zu behalten. Dazu gehört die neue Option extdebug, die die Shell in den Debug-Modus versetzt.
  • Der Satzbaustein {x..y} expandiert zu Zahlenfolgen von x bis y.
  • Mittels [[ "String" =~ "Regexp" ]] unterstützt Bash 3.0 nun auch die Verwendung von regulären Ausdrücken in Vergleichsfragen.
  • Um in Zukunft leicht übersetzt werden zu können, integriert die neue Version die libintl-Bibliothek und GNU Gettext.

Zu den behobenen Fehlern gehört beispielsweise ein Speicherleck, das auftreten konnte, wenn der Programmierer mehrere lokale Arrays mit gleichem Namen erstellte. Der Umgang mit zu langen Pfadnamen seitens der Builtins cd und pwd wurde ebenfalls verbessert, diese konnten in der Vergangenheit die Shell zum Absturz bringen. Die vollständige Liste der Bugfixes lässt sich der Ankündigung in gnu.announce [Google Groups] entnehmen. Viele Änderungen hinsichtlich der POSIX-Kompatibilität steuerte Apple bei.

Bash 3.0 kann von den FTP-Servern des GNU-Projektes heruntergeladen werden. Die Dokumentation befindet sich in einem separaten Archiv. Zur Übersetzung und zur Laufzeit benötigen Anwender noch die neuste Version der GNU Readline Bibliothek.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung