Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 11. August 2004, 14:25

Software::Desktop

X.Org startet Beta-Phase von X11R6.8

Mit dem Beginn der ersten Beta-Phase von X11R6.8 läuten die Programmierer von X.org den Endspurt für die kommende Version des X-Servers ein.

Die Änderung der Lizenzbestimmungen von XFree86 brachte unverhofft andere Projekte hervor und XFree86 selbst in Misskredit bei vielen Distributoren und Nutzern. Kaum verwunderlich deshalb, dass es nicht lange dauerte, bis eine andere Organisation die Arbeit an einer neuen Version des X-Servers übernahm. So kündigte die ehemals unter dem Namen X Konsortium und nun als X.org fungierende Non-Profit-Organisation bereits Anfang April eine neue Version des Servers an, der auf X11R6.6 und XFree86 V4.4RC2 basierte und nach Angaben der Entwickler bereits in Kürze »die State-of-the-art-Technologien auf dem Desktop« unterstützen sollte. Mit dem Start der ersten Beta-Version von X Window System Version 11 Release 6.8 (X11R6.8) nähert sich das Team dem versprochenen Ziel und bietet eine Reihe neuer und interessanter Funktionen an.

Noch in diesem Monat, am 25. August, soll nach dem Willen der Programmierer der neue Server fertiggestellt werden. Zu den Neuerungen des Systems werden neben neuen oder verbesserten Treibern (Unterstützung vieler neuer ATI-Karten, SiS-Treiber-Erweiterungen) auch zahlreiche Verbesserungen am Server selbst gehören. Die neue Version des Servers wird zum ersten Mal DMX (Distributed Multihead X) unterstützen. DMX ist dafür zuständig, ähnlich der Multihead X-Funktionalität mehrere Bildschirme zu projizieren. Statt diese lokal an einem System zu starten, vermag DMX aber jeden Bildschirm durch ein Netzwerk an verschiedene Rechner zu verteilen. Eine weitere Neuerung stellt die Unterstützung von MMX bei Render-Zugriffen und X Fixes- und XDamage-Erweiterungen dar. Ferner gibt X11R6.8 ab sofort jedem Treiber die Möglichkeit, Drehungen eines Bildes direkt durch einen Hardwarezugriff zu ermöglichen und auf der Applikationsebene Maus oder Tastatur abzuschalten. Zu den weiteren Erweiterungen des neuen Systems gehört eine Erweiterung von Xprint, das neben neuen Tools auch OpenGL unterstützt und durch eine neue Client-Library vielen Applikationen eine Druckfunktion anbieten wird.

Bereits am Freitag soll laut Angaben von Kevin E. Martin, ehemaligem Mitglied des XFree86-Core-Teams, das Fundament für eine stabile Version »eingefroren« werden. Die Veröffentlichung von X11R6.8 soll am 25. August stattfinden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung