Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 15. August 2004, 21:11

Software::Spiele

Doom3 »in wenigen Wochen« für Linux

Während die Windows-Fraktion bereits diese Tage mit der aktuellen Version von Doom3 ihre Freude haben kann, müssen sich die Spielernaturen unter Linux noch »wenige Wochen« gedulden.

Selten wurde ein Spiel so sehnsüchtig erwartet wie Doom3, eines der wenigen Spiele, das unter Linux gleichzeitg mit der Windows-Version veröffentlicht werden sollte. Mit der Freigabe der Windows-Version diese Woche fiebert nun auch die Linux-Fraktion dem Spiel sehnsüchtig entgegen. Berichte, wonach Doom3 problemlos unter Wine oder Cedega gespielt werden kann, machen derzeit die Runde.

Wie LinuxGames zu berichten weiß, befindet sich die Entwicklung des nativen Clients für Linux immer noch in der heißen Phase und wird in »wenigen Wochen« einen stabilen Stand erreicht haben. Der Server soll dagegen schon »bald« das Licht der Welt erblicken und kam Medienberichten zufolge bereits auf der diesjährigen QuakeCon zum Einsatz. Noch vor der Veöffentlichung des Servers und des Linux-Clients will der Hersteller unter Windows eine Demo-Version des Spieles zur Verfügung stellen.

Nach den berühmt-berüchtigten beiden Titeln Doom 1 und 2 katapultiert der Hersteller den Spieler im dritten Teil erneut in die Welt des Mars. Im Gegensatz zu den ersten zwei Teilen spielt die Geschichte von Doom3 nicht mehr auf einem der Monde des Planeten, sondern auf dem Areal der Marsforschungsstation. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines der »weltbesten« Marines. Strafversetzt auf den Mars gilt es, die Machenschaften des Konzerns »Union Aerospace Corporation« (UAC) zu lüften und Dämonen aus einer anderen Dimension zu jagen.

Was sich nach einem stupiden Shooter anhört, stellt nach Aussagen vieler Spieler eines der düstersten und intelligentesten Spiele der letzten Jahre dar. Eine virtuelle Geisterbahnfahrt, ein interaktiver Horrorfilm aus der Egoperspektive, der den Spieler an H.R. Gigers Kreationen erinnert. Gekonnt bauen die Entwickler von Doom eine beklemmende Atmosphäre auf, indem sie mit Licht- und Schatteneffekten spielen und eine albtraumartige Handlung erzählen. Kaum verwunderlich deshalb, dass auch viele Linux-Fans mit Ungeduld auf das Erscheinen von Doom3 warten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 25 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: AMD64? (David, Sa, 4. September 2004)
Re[2]: Doom3 (Hans Schmucker, Mo, 30. August 2004)
Re: ... (jack, Mo, 23. August 2004)
Re[6]: Cedega / WineX (SilenceX, Di, 17. August 2004)
Re: ... (ultimasephrioth, Mo, 16. August 2004)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung