Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 16. August 2004, 13:13

Unternehmen

Wilhelm Tux wird eine assoziierte Organisation der FSFE

Die Free Software Foundation Europe (FSFE) und Wilhelm Tux geben bekannt, dass Wilhelm Tux, die Kampagne für Freie Software in der Schweiz, offiziell assoziierte Organisation der FSFE geworden ist.

Die Schweizer Unterstützer freier Software hatten nach Angaben der Beteiligten schon seit einiger Zeit geplant, ein Teil des Netzwerks und Kompetenzzentrums für freie Software zu werden: »Das sind wirklich gute Neuigkeiten für alle Mitglieder und Freunde von Wilhelm Tux, denn dies ist eine weitere Etappe auf unserem Weg, freie Software in der Schweiz zu fördern. Wir möchten vermehrt das Interesse an freier Software für eine freie Gesellschaft wecken, besonders in der Schweiz, die weltweit als Land der Freiheit gilt,« so Myriam Schweingruber, Präsidentin von Wilhelm Tux. Ähnlich euphorisch zeigt sich auch die FSF Europe: »Wir sind sehr glücklich, dass unsere Zusammenarbeit mit Wilhelm Tux nun auf einer neuen Ebene stattfindet,« kommentiert Georg Greve, Präsident der FSFE.

Wilhelm Tux versteht sich als eine überregionale Interessengruppe, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Einsatz von freier Software in der Schweiz zu fördern, insbesondere in öffentlichen Institutionen und Behörden. Mit der Mitgliedschaft in der FSF Europe ist Wilhelm Tux nun der offizielle Ansprechpartner der FSFE für die Schweiz. Damit will die Organisation nun »genau das Gleiche tun wie die FSFE«, jedoch im Schweizer Rahmen. Konkret bedeutet dies, allen Interessenten Orientierungshilfe im Bereich Freie Software zu gewähren sowie Lobbyarbeit für freie Software, sei das auf politischer, sozialer oder ökonomischer Ebene, zu betreiben. Ferner will Wilhelm Tux Verwaltungen auf kantonaler und eidgenössischer Ebene sowie Unternehmen über die Vorzüge freier Software informieren.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung