Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 19. August 2004, 23:17

Software::Desktop::KDE

KDE 3.3

Rechtzeitig vor der KDE-Konferenz [a 0.7081]aKademy[/a] ist KDE 3.3 fertig geworden und bringt zahlreiche Verbesserungen und Neuerungen.

Nach mehr als sechs Monaten Entwicklungszeit wurde die vierte Ausgabe der freien Desktop-Umgebung KDE3 freigegeben. Viele unter den hunderten von Applikationen und Komponenten von KDE3 wurden von zahlreichen Entwicklern weltweit verbessert und erweitert. Besonders erwähnenswert sind in dieser Version die vielen Integrationsarbeiten, die die Desktop-Applikationen enger verbinden und den Anwendern die Arbeit erleichtern sollen. Besonders stark soll dies in den Programmen zu spüren sein, die zu KDE PIM (Personal Information Management) gehören. So ist Kontact, der Groupware-Client, mit Kolab und Kpilot integriert, Konqueror hat bessere Unterstützung für Instant Messaging und die entsprechenden Protokolle, KMail kann den Online-Status von Instant Messaging-Kontakten anzeigen, Juk unterstützt das Brennen von Audio-CDs unter Verwendung von K3B und der Instant Messaging-Client Kopete kann Informationen von amaroK anzeigen.

Die Liste der neu hinzugekommenen Applikationen umfaßt Kolourpaint, ein einfach zu benutzender Ersatz für KPaint, KWordQuiz, KLatin, KTurtle, Kimagemapeditor, klinkstatus, KSpell2 als Ersatz für KSpell, KThemeManager und die Python-Bindungen für Qt und KDE, die bereits zuvor als Projekte außerhalb von KDE verfügbar waren.

Über 7000 Fehler von KDE 3.2 wurden korrigiert, über 2000 Feature- und Verbesserungswünsche von Anwendern implementiert. Mehr zu den Features von KDE 3.3 sieht man im KDE 3.3 Feature-Plan.

KDE 3.3 ist in über fünfzig Sprachen erhältlich, unvollständige Übersetzungen in rund dreißig weitere Sprachen sind verfügbar. Viele davon werden in nächster Zeit fertiggestellt.

KDE 3.3 ist als Quellcode von download.kde.org erhältlich. Binärpakete werden in nächster Zeit von den Distributoren zur Verfügung gestellt. Alternativ kann man KDE mit den Binärpaketen auch auf CD erwerben, womit auch das Projekt gefördert wird.

Die offizielle
deutsche Ankündigung
ist nun auch verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung