Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 6. September 2004, 17:20

Unterstützung der M32R-Architektur

Im aktuellen Kernel der mm-Reihe hat Andrew Morton die Unterstützung einer neuen Architektur hinzugefügt.

Bei der Neuerung handelt es sich um die Übernahme des Codes des Linux/M32R-Projektes, welchen Morton eigenen Angaben zufolge bisher nicht ausprobiert hat. Die mm-Reihe des Kernels dient nach dem neuen Entwicklungsmodell aber genau zu solchen Versuchen.

M32R ist ein von Renesas entwickelter 32-Bit RISC-Prozessor, der beispielsweise für den Einsatz in Autos, Digitalkameras und Haushaltsgeräten entwickelt wurde. Zur Zeit befindet sich ein Modell mit einem 160 MHz-Takt, integriertem RAM- und Flash-Speicher (1 MiB) sowie FPU in der Entwicklung. Andere Modelle integrieren beide Speichertypen ebenfalls, unterscheiden sich jedoch anderweitig im Leistungsumfang.

Das Linux/M32R-Projekt macht es sich zur Aufgabe, Linux auf die Architektur zu portieren und ist damit neben prominenten Beispielen wie µClinux ein weiterer Kernel, der für den Einsatz im Embedded-Bereich in Frage kommt. Der Kern unterstützt auf den Geräten die Ansteuerung von LCDs, Netzwerk, Compact Flash-Karten und USB2-Geräten wie Mäuse, Webcams oder Storage-Geräte im Allgemeinen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung