Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 7. September 2004, 19:14

Software::Distributionen::Red Hat

RHEL 3 Update 3

Red Hat bietet seit heute das dritte Update seines Enterprise Linux 3 an.

Während frühere Updates vor allem mit neuen Features wie der Unterstützung von Serial-ATA und Intels EM64T-Architektur aufwarteten, steht Red Hat Enterprise Linux 3 Update 3, das den Abonnenten umgehend zur Verfügung steht, ganz im Zeichen der Sicherheit.

Die neue Version unterstützt unter anderem PIEs (positionsunabhängige Executables), die vor Sicherheitsattacken, die auf dem Auslesen oder Überschreiben von Speicherbereichen beruhen, entschärfen soll. Wird ein Programm als PIE compiliert, so enthält es Informationen, die nützlich sind, um Programmteile im Speicher zu finden. Auf diese Weise ist die Applikation nicht abhängig von bestimmten Positionen im Speicher und kann in zufällig gewählte Areale geladen werden.

Die Unterstützung des No-Execute-Bits betrifft nun neben dem Intel Itanium2-Prozessor auch die IA32-, EM64T- und AMD64-Architektur. Die NX-Technik (nicht zu verwechseln mit einer gleichnamigen Remotedesktop-Technologie von NoMachine) ermöglicht, bestimmte Speicherbereiche als nicht-ausführbar zu markieren. Durch eine derartige Einschränkung ist es erschwert möglich, fremden Code in den Speicher zu schleusen und auszuführen.

Wie es in der Vergangenheit schon mit diversen Kernel 2.6-Features der Fall war, fließen diese Entwicklungen in den stabilen 2.4-Zweig des RedHat-Kernels ein. Durch die Rückportierung neuer Features auf eine etablierte Codebasis erhofft man sich erhöhte Stabilität.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung