Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 26. September 2004, 17:07

Unternehmen

Schub für ATIs Linuxunterstützung

Ein Inquirer-Artikel berichtet über die Ziele und Zukunft der ATI-Grafikkartentreiber für Linux.

Aus dem Bericht geht hervor, dass ATI das Team um die Treiberentwicklung in letzter Zeit erweiterte und teilweise neu aufbaute. Der Ausbau der Entwicklergruppe geht mit der Erweiterung der Testmechanismen für die Treiber einher und in Zukunft sollen unter anderem auch automatisierte Tests den Grafiktreiber nach Fehlern durchsuchen.

ATI wolle außerdem die Unterstützung der AMD64-Architektur verbessern und in Zusammenarbeit mit Intel den Support für PCI-Express fördern, auf dem nach Aussagen von Terry Makedon mittlerweile über eine Million Karten basieren.

Die reorganisierte Unterstützung der eigenen Produkte mag an der von Inquirer geschilderten Linuxpolitik ATIs liegen. Nach dieser sei der Aufwand, Linux zu unterstützen, proportional zum Marktanteil der Anwender, die eine ATI-Grafikkarte unter dem freien Betriebssystem betreiben. Die Anzahl derer ist mit 4% angegeben.

Insgesamt mache ATI sich auf einen gewaltigen Schub der Linuxunterstützung bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung