Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 7. Oktober 2004, 17:35

Gemeinschaft

Pike-Anwendertreffen in Essen

Die wohl größte Pike-Veranstaltung dieses Jahres öffnet vom 13. bis 19. Oktober ihre Pforten in Essen.

Anwender und Entwickler der Programmiersprache Pike kommen aus Schweden, USA, Lettland, Ungarn, Österreich, Frankreich, Deutschland und anderen Ländern nach Essen, um eine Woche lang an Vorträgen, Workshops und Programmierkursen teilzunehmen. Im Rahmen des Pike-Camps werden die 3. jährliche Pike-Konferenz, die 2. jährliche Caudium-Konferenz, der Steam-Entwicklertag und MODIv: der 5. PSYC-Modifizierungsevent stattfinden. Hauptredner ist Prof. Uwe Aßmann, Inhaber des Lehrstuhls Softwaretechnologie an der Technischen Universität Dresden, Research Center for Integrational Software Engineering (RISE) Linköpings universitet, Linköping, Schweden, über »Pike zwischen UML und Java: Ein Anwendungsfall in der Universitätsausbildung«.

Interessierte an Pike und den darin geschriebenen Anwendungen sind eingeladen, an allen Teilen der Veranstaltung teilzunehmen. Einführungskurse zu Pike werden jeden Tag angeboten.

Anmeldeformular und weiterführende Informationen sind auf den Webseiten von Camp und Konferenz zu finden.

Pike ist eine dynamische Programmiersprache mit einer Syntax, die der von Java und C ähnelt. Sie ist einfach zu lernen, braucht keine langen Kompilierphasen und hat vielseitige Datentypen, die eine einfache und sehr schnelle Verarbeitung von Daten erlauben. Pike ist eine Reimplementation von LPC, sein Anwendungsbereich reicht von Netzwerkservern über Multimedia-Applikationen bis hin zu dynamischen Webseiten und Systemadministrationswerkzeugen.

Für zusätzliche Informationen kann man sich an die Verantwortlichen für Camp und Konferenz, Martin Bähr und Bill Welliver, unter conference@gotpike.org wenden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung