Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 7. Oktober 2004, 20:57

Gesellschaft::Politik/Recht

GPL als Virus erkannt

Der Virenscanner ClamAV erkannte die GNU General Public License vorübergehend als Virus.

ClamAV ist dabei - entgegen daraus resultierender Vermutungen - kein Virenscanner, der von GPL-Gegnern ins Leben gerufen wurde: Die Software steht selbst unter der GNU General Public License und erkannte damit sich selbst neben vielen anderen Applikationen als Virus, in denen der Text der GPL vorkam. Aus diesem Grunde wurde das Problem schleunigst behoben.

Ein Artikel des Inquirer spinnt diesen Gedanken weiter, denn gewissermaßen sei der Vergleich der GPL mit Viren, wie er des Öfteren angestellt würde, zutreffend: Es ist nicht möglich, GPL-Programme zu modifizieren, ohne die Änderungen mit der Lizenz zu "infizieren".

ClamAV ist ein freier Virenscanner mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Einerseits über die Kommandozeile bedienbar, eignet er sich auch zur Einbindung in das Mailsystem, um Emailanhänge zu durchstöbern, was gleichzeitig das genannte Hauptziel darstellt. Hinzu kommt außerdem die Fähigkeit, Dateien beim Lesen und vor dem Speichern nach (mehr oder weniger) schädlichen Inhalten zu durchsuchen, wobei er verschiedene Archivformate wie Zip, GZip, BZip2 und Tar mit einbezieht.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 24 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Gute Idee! :) (x, Sa, 9. Oktober 2004)
Nichts im Vergleich zu NAV2004 (MrT, Sa, 9. Oktober 2004)
Publicity (elfenlied, Fr, 8. Oktober 2004)
Re[3]: Blödsinn (peschmae, Fr, 8. Oktober 2004)
Re[3]: Kritik, oder Feststellung? (andih, Fr, 8. Oktober 2004)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung