Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 28. Oktober 1999, 08:20

Gesellschaft::Politik/Recht

Betriebssystem EROS jetzt unter GPL

EROS 1.1, ein kompaktes Echtzeit-Betriebssystem, ist jetzt unter der GPL frei erhältlich.

Der Quellcode ist so organisiert, daß er unter Linux (und momentan nur unter Linux) compiliert werden kann.

EROS läuft auf PCs mit 486er oder neuerem Prozessor, kann aber auf SMP-Rechnern nur einen Prozessor nutzen. Als allgemeines Betriebssystem dürfte es denkbar schlecht geeignet sein. Die Treiber-Anzahl ist minimal, und Applikationen gibt es auch nicht. Das Interessante an EROS ist die Unterstützung von Capabilities, also feinkörnigen Zugriffsrechten, die allerdings auch in Linux 2.2 vorhanden sind. Ferner besitzt es Persistenz (Linux-Experten zweifeln aber an der Performance dieses Ansatzes) und kann über mehrere Rechner verteilt ausgeführt werden.

Alles in allem hat EROS sehr interessante Ansätze, solange es aber keine Treiber für die wichtigsten Geräte gibt (es fehlen noch SCSI und die meisten Netzwerk-Karten), ist es fast nur für Akademiker von Interesse.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Mmmmh, (Mosh, Fr, 29. Oktober 1999)
Yep, nur von akademischen Interesse, (Mosh, Fr, 29. Oktober 1999)
EROS auf Pro-Linux! (Rene van Bevern, Do, 28. Oktober 1999)
Keine Zukunft ?! (Stephan Tijink, Do, 28. Oktober 1999)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung