Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 13. Oktober 2004, 23:45

Software::Distributionen::Mandriva

Mandrake beteiligt sich am Projekt ADEN

Mandrakesoft und das französische Außenministerium wollen die »Informationskluft« zwischen Nord und Süd mit freier Software überbrücken.

Im Jahre 2003, auf dem World Summit on the Information Society, haben einige Repräsentanten die Überbrückung der »Informationskluft« zwischen Nord und Süd zu ihrem Hauptziel gemacht. In dem Projekt ADEN des französischen Außenministeriums, das daraus resultierte, arbeitet nun auch Mandrakesoft mit, um freie Software in Internet-Centern in Entwicklungsländern zum Einsatz zu bringen.

Das Ziel von ADEN ist es, die Entwicklung und Verwendung von Informations- und Kommunikationstechnik in Afrika zu fördern. Es soll ein Netzwerk von öffentlichen Internet-Zugängen entstehen. ADEN will davon sechzig Stück errichten, Lehrer ausbilden und eine Infrastruktur für die Produktion lokaler Software und lokaler Inhalte erstellen. Der Austausch von Ideen und der interkulturelle Dialog sollen gefördert werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, wurde eine Software benötigt, die einfach zu benutzen, mehrsprachig und anpassungsfähig ist. Mandrakelinux bot sich dafür an, so daß auf dessen Basis das ADEN Mandrakelinux-Paket erstellt wurde. Dieses wurde dahingehend angepaßt, daß es in der vorgesehenen Umgebung einfach installiert und verwaltet werden kann. Eine Weiterentwicklung ist geplant, wobei das Feedback der Anwender eine wichtige Rolle spielt. Auf diese Weise wird letztlich die ganze weltweite Gemeinschaft der Anwender und Entwickler freier Software die Anpassung an ihre Bedürfnisse vorantreiben.

Der Geschäftsführer von Mandrakesoft, François Bancilhon, freut sich über diese Entwicklung. Er weist besonders darauf hin, wie dies wieder einmal zeigt, daß die Anpassungsfähigkeit von Linux wichtig ist. »Freie Software wird zur Lingua Franca der weltweiten Informationsgesellschaft.«

Die afrikanischen Lehrer, die aus dreizehn englisch-, französisch- und portugiesisch-sprachigen Ländern kommen, werden dabei mithelfen, noch in diesem Jahr die Zugangspunkte einzurichten. Im November wird es in Yaoundé in Kamerun losgehen. Das ADEN Mandrakelinux-Paket wird dann zum freien Download auf den Webseiten von Mandrakelinux und ADEN zur Verfügung stehen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung