Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 15. Oktober 2004, 11:32

Gesellschaft::Wirtschaft

Softwarezentrum und regionale Wirtschaftsförderung starten gemeinsames Projekt

In den Räumen des Software-Zentrum Böblingen/Sindelfingen ist jetzt der »Open Source Lösungspark« gestartet.

Der Open Source Lösungspark ist eine gemeinsames Projekt des Software-Zentrum Böblingen/Sindelfingen e.V. und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS), mit Unterstützung von IBM, Hewlett-Packard sowie der Städte Sindelfingen und Böblingen. Von Beginn an arbeiten im Park zwölf mittelständische Anbieter von Lösungen im Bereich freier Software.

»Durch diese Bündelung von Unternehmen finden Kunden aus Wirtschaft und Verwaltung ein breites Angebot und kompetente Ansprechpartner für den konkreten Einsatz von Open Source Lösungen in allen Anwendungsbereichen«, sagte Dietmar Schofer, Leiter des Software-Zentrum Sindelfingen/Böblingen.

Der »Open Source Lösungspark« ist Teil der WRS-Initiative »Open Source Region Stuttgart« zur Förderung von Entwicklung und Anwendung freier Software. Freie Software gilt unter Branchenexperten als Zukunftsmarkt mit besonders guten Chancen für mittelständische Software-Anbieter und IT-Dienstleister. Neben Kommunen und großen Firmen beschäftigen sich viele Mittelständler mit Open Source. Das zeige, so Hans-Ulrich Schmid, zuständiger Projektleiter bei der WRS, »das zunehmende Vertrauen auf Anwenderseite in freie Software, bei der alle Programmschritte offen gelegt werden. Der Markt entwickelt sich«. In der jetzigen Phase komme es für Anbieter darauf an, Präsenz beim Kunden zu zeigen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung