Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 20. Oktober 2004, 22:19

Software::Distributionen::Canonical

Ubuntu 4.10 freigegeben

Nach einer letzten kurzen Testphase wurde die erste offizielle Version der Linux-Distribution Ubuntu unter dem Codenamen »Warty Warthog« freigegeben.

Der letzte Test mit dem Release-Kandidaten dauerte nur wenige Tage. Mark Shuttleworth selbst, der Gründer des Projektes, hat die Freigabe der neuen Distribution bekannt gegeben. Die Versionsnummer 4.10 erklärt sich daraus, daß sie aus Jahr und Monat der Veröffentlichung zusammengesetzt ist. So wird die nächste Version möglicherweise die Nummer 5.04 tragen, wenn sie wie vorgesehen im April 2005 erscheint. Denn es ist geplant, alle sechs Monate eine neue Version herauszugeben, für die dann jeweils achtzehn Monate lang Support geleistet wird. So können die Benutzer sowohl die aktuellste freie Software einsetzen als auch auf wichtige Updates, besonders Sicherheitsupdates, zählen.

Ubuntu beruht, wie bereits berichtet, auf Debian (in der aktuellen Version auf Sarge), wurde aber im Umfang auf die wichtigste Software reduziert. Um die Installation auf eine CD zu bekommen, wurde auf KDE zunächst verzichtet. GNOME 2.8 ist aber enthalten. Ferner wurden Software und Kernel auf den neuesten Stand gebracht. Tausende weiterer Pakete sind online verfügbar und können sehr einfach mit apt-get oder dessen Frontends nachinstalliert werden. Obwohl diese Pakete aus den gleichen Quellen wie Debian Sarge erstellt wurden, ist nicht gewährleistet, daß sie mit Ubuntu-Paketen kompatibel sind. Daher sollte man keine Pakete aus den Debian-Archiven installieren.

Die Installation soll sehr schnell und einfach funktionieren. Laptops werden nach Angaben des Projektes sehr gut unterstützt, was auch für die Apple-Notebooks gilt. Es ist möglich, Ubuntu als Desktop-System oder als Server mit minimalem Software-Umfang zu installieren. Die Standard-Installation ist auf Sicherheit ausgelegt.

Ubuntu kann von http://www.ubuntulinux.org/download/ heruntergeladen werden. Es besteht aus einer einzigen ISO-Datei der Installations-CD, die weniger als 600 MB groß ist. Ubuntu steht für drei Rechnerarchitekturen zur Verfügung: Für x86, AMD64 und PowerPC (32 Bit). Die Größen der ISO-Images für diese drei Architekturen unterscheiden sich leicht.

Wer nicht die Möglichkeit zum Download hat oder einfach eine »offizielle« CD haben möchte, kann diese kostenlos bestellen. Sie wird dann per Post zugesandt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung