Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 26. Oktober 2004, 16:39

Software::Kommunikation

Firefox strebt zehn Prozent Marktanteil an

Bart Decrem, Sprecher der Mozilla Foundation, hat in einem Interview über die selbst auferlegten Ziele erlärt, bereits im kommenden Jahr zehn Prozent Marktanteil erreichen zu wollen.

Dem englischen Nachrichtendienst ZDNet UK zufolge ist Decrem fest davon überzeugt, die Hürde der 10 Prozent-Marke schon im kommenden Jahr zu erreichen. Ein ehrgeiziges Ziel. Darf man verschiedenen Umfragen und Erhebungen Glauben schenken, beträgt der Marktanteil von Mozilla und Netscape gemeinsam knapp vier Prozent. Nach Aussage von Decrem stellt die Situation allerdings nur eine Momentaufnahme des Marktanteiles dar. Das Interesse an Firefox ist demnach in den letzten Monaten enorm gestiegen. Wurde die freie Konkurrenz zu etablierten Browsern in der Version 0.8 »gerade mal« 3,3 Millionen Mal in vier Monaten heruntergeladen, so erfuhr bereits die nächste Version einen massiven Sprung. Laut Decrem wurde Firefox 0.9 sechseinhalb Millionen mal in drei Monaten heruntergeladen. Die aktuelle Pre-Version von Firefox 1.0 sei dagegen im ersten Monat nach der Veröffentlichung bereits 5 Millionen Mal bezogen worden.

Eine größere Verbreitung von Firefox hat nach Meinung von Decrem weiterhin einen positiven Einfluss auf die Akzeptanz quelloffener Software. Durch ihre einfache Bedienung vermag die Applikation auch die Endanwender, die sich noch nicht mit Open Source auseinandergesetzt haben, zu überzeugen. Firefox ist demnach nicht nur Open Source, sondern auch einfach zu benutzen. »Wir haben zehn Jahr lang die Leute beobachtet, wie sie ihren Browser benutzen«, so Decrem. Die Tab-Browsing-Funktionalität ist zum Beispiel in Mozilla aufgenommen worden, nachdem die Entwickler beobachten konnten, dass Anwender jeden Tag eine und die selbe Seite öffneten. Der Sprecher gibt allerdings auch an, dass »die Linux-Community zu oft in einer Schaumblase lebt« und nicht genug mit dem End-User interagiert.

Bei aller Euphorie sind die Ziele der Firefox-Programmierer mit Vorsicht zu genießen. Alleine die Feststellung des Marktanteils dürfte sich als äußerst schwierig herausstellen. Bei den Zugriffen auf Pro-Linux liegt Firefox bereits ganz vorne und führt die Liste mit einem Anteil von 26 Prozent an.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 56 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: nie über 15% möglich (ZOBO, Fr, 12. November 2004)
Re: Hoffentlich kommt es nicht dazu! (laestermaul, Do, 28. Oktober 2004)
Re[5]: nie über 15% möglich (Birgit Lachner, Mi, 27. Oktober 2004)
Re: Hoffentlich kommt es dazu! (asdf, Mi, 27. Oktober 2004)
Re[4]: nie über 15% möglich (Knorkator, Mi, 27. Oktober 2004)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung