Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 28. Oktober 2004, 16:54

Gemeinschaft::Konferenzen

Linux World Expo zu Ende gegangen

Die fünfte LinuxWorld Conference & Expo, die vom 26. bis 28. Oktober auf dem Messegelände Frankfurt stattgefunden hat, hat ihre Pforten geschlossen.

Mirko Lindner

14.600 Besucher fanden laut Angaben der Organisatoren den Weg in die Hallen der Frankfurter Messe. Die Ausstellerzahl hat sich mit 150 teilnehmenden Firmen im Vergleich zum Vorjahr (143) leicht gesteigert. Die Ausstellungsfläche vergrößerte sich erneut um 20 Prozent. Rund 440 Teilnehmer besuchten die um das Thema Linux im Mittelstand erweiterte LinuxWorld-Konferenz. Zum hochkarätigen Keynote-Programm mit Sprechern wie Mark Shuttleworth aus Südafrika, Jesus Villasante von der europäischen Kommission und dem amerikanischen Linux-Guru Jon »Maddog« Hall kamen mehr als 2.500 Messebesucher. Eine Premiere feierte auch das erste Forum Open Source im Gesundheitswesen mit rund 120 Teilnehmern.

Die Nutzer evaluieren laut einer Erhebung der Messe nun konkrete Anwendungen und Lösungen, um die Vorteile von Open Source wie Sicherheit und Stabilität für ihre IT-Infrastruktur einzusetzen. Das wurde auf der LinuxWorld Conference & Expo deutlich. Kamen im letzten Jahr noch knapp 60 Prozent primär zur Marktbeobachtung auf die Veranstaltung (2004: 40 Prozent), so standen dieses Jahr Wissenserweiterung und Information über Neuheiten mit 60 und 65 Prozent an der Spitze des Besucherinteresses. Durch die Mischung aus Messe, Konferenz, Foren und Sonderschauen war die LinuxWorld Conference & Expo dafür laut Aussagen der Organisatoren die optimale Plattform. 65 Prozent der Besucher hatten konkrete Kaufabsichten, 30 Prozent waren noch unentschlossen.

Die nächste LinuxWorld Conference & Expo findet vom 15. bis 17. November 2005 wieder auf dem Messegelände Frankfurt statt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung