Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 3. November 2004, 17:56

Gesellschaft::Politik/Recht

Interview mit MPlayer-Entwicklern

Da sich MPlayer der Freigabe der Version 1.0 immer weiter nähert, hat Newsforge ein Interview mit den Entwicklern geführt.

MPlayer 1.0pre5

MPlayer 1.0pre5

MPlayer befindet sich mittlerweile seit über einem Jahr in der 1.0pre-Phase und gewann im Rahmen der Linux World Expo den diesjährigen Linux New Media Award im Bereich des besten Media-Players. Das Interview berichtet nicht nur über die Version 1.0, sondern auch über MPlayer in zweiter Generation.

Als Ziele für MPlayer 1.0 setzten sich die Entwickler neben höherer Stabilität auch die native Unterstützung aller bisher vorhandenen Codecs, was bedeutet, dass die Entwickler ohne Binärcodecs von Fremdsystemen auskommen möchten. Dadurch entfallen einige Einschränkungen, womit MPlayer alle Formate auf allen unterstützten Architekturen wiedergeben kann, während Binärcodecs nur auf der Herkunftsarchitektur funktionieren. Auf der Wunschliste der Entwickler befindet sich zudem die Implementierung von DVD-Menüs, die beispielsweise Ogle, ein DVD-Player, anzeigt. Bei den DVD-Menüs sind sie sich allerdings nicht sicher, ob sie es in die Version 1.0 schaffen.

Die zweite Generation von MPlayer erinnert an die Ziele vieler anderer, großer, freier Projekte. Während MPlayer G2 kaum Änderungen für den Benutzer bedeuten soll, planten die Entwickler intern grundlegende Umstrukturierungen. Der Kern der Applikation soll in Bibliotheken ausgelagert werden, um eine vielseitige Verwendung zu ermöglichen. Leider kam es bei der Planung zu Ungereimtheiten: während ein Teil der Entwickler den Videofilter völlig neu implementieren wollte, tendierten andere dazu, den Filter von MPlayer 1 zu übernehmen, da eine Neuimplementierung zu viel Zeit in Anspruch nähme. Nach einem Streit um die zukünftige Lizenz lag das Projekt temporär auf Eis, bis man sich kurzerhand für die LGPL entschied. Einen kleinen Ausblick soll es in Kürze geben, auch wenn MPlayer G2 bisher weniger Features als MPlayer G1 aufweist.

Im Interview besprechen die Teilnehmer weitere Themen wie die Windowsversion von MPlayer und die Gründe, MPlayer statt anderer Applikationen zu wählen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung