Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 4. November 2004, 23:44

Software::Büro

Mozilla veröffentlicht neue Versionen von Firefox und Thunderbird

Die Mozilla Foundation hat die Version 0.9 des Email-Clients Thunderbird und die Version 1.0 RC2 des Browsers Firefox freigegeben.

Noch fünf Tage trennen die Benutzer des Browsers Firefox von einer stabilen Version. Bereits am 9. November soll diese nach Aussagen der Entwickler das Licht der Welt erblicken. Mit einem neuen Zwischenschritt wollen die Entwickler nun alle bekannten Fehler von Firefox beseitigen und sprechen all jene an, die zu einer stabilen Version der auch in Zeitungen beworbenen Freigabe beitragen wollen. Gegenüber der letzen Testversion ethält Firefox demnach keine neuen Funktionen, sondern korrigiert lediglich bekannt gewordene Fehler.

Firefox 1.0 RC2 kann ab sofort vom Server des Projektes als bereits fertige Pakete für Linux, Mac OS X und Windows oder im Quellcode heruntergeladen werden. Zu den fundamentalen Neuerungen von Firefox zählen verbesserte Sicherheitsfunktionen sowie funktionelle Verbesserungen gegenüber Mozilla. Mit der unter dem Namen Live Bookmarks vorgestellten Funktion ermöglicht Firefox, RSS-Feeds wie die von Pro-Linux im Bookmark-Fenster anzuzeigen. Eine weitere Funktion des Browsers stellt die Find Bar-Funktionalität dar, mit deren Hilfe Informationen auf einer Seite noch einfacher gefunden werden können. Gefundene Begriffe werden unter anderem farblich markiert. Ferner bietet Firefox 1.0 eine verbesserte Installation von Plug-Ins.

Eine weitere Veröffentlichung feiern die Programmierer mit der Freigabe von Thunderbird 0.9. Die wohl gravierendste Verbesserung aus der Sicht der Benutzer stellt die überarbeitete Ordner-Komponente dar. So ist es in der neuesten Version des Email-Clients möglich, innerhalb eines Ordners Inhalte in Gruppen zusammenzufassen. So können zum Beispiel die E-Mails nach Tagen, Absendern oder Wichtigkeit gruppiert werden, um die Verwaltung zu vereinfachen. Neu hinzugekommen ist auch eine Funktion, die die Suche nach Nachrichten vereinfachen soll. Dabei orientieren sich die Thunderbird-Entwickler an bereits bekannten Suchfunktionen aus anderen Applikationen. Suchoperationen können in einem Ordner (»Suchordner«) gespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt abgerufen werden. So lässt sich zum Beispiel eine Suche nach einem bestimmten Absender abspeichern und man kann die Resultate der letzten Woche anzeigen. Sobald der Suchordner angeklickt wird, wird eine entsprechende Suchaktion gestartet. Ferner erfuhr die Applikation Verbesserungen im Umgang mit Anhängen und eine Reihe von Korrekturen.

Thunderbird 0.9 kann wie auch Firefox ab sofort für Linux, Mac OS X und Windows vom Server des Projektes bezogen werden. Eine deutsche Version von Thunderbird ist im Moment noch nicht verfügbar, sollte aber erfahrungsgemäß in Kürze folgen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 17 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: POP-Filter? (2cent, So, 7. November 2004)
Re: "CSS-Bug" (iGEL, Sa, 6. November 2004)
Re[3]: POP-Filter? (Michale, Sa, 6. November 2004)
Re: gruppieren ala Outlook? (Chris, Fr, 5. November 2004)
Re[4]: POP-Filter? (pin, Fr, 5. November 2004)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung