Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 5. November 2004, 12:59

Unternehmen

Red Hat Magazin wird eingestellt

Per Email von 5.11.2004 teilt die bmind GmbH ihren Abonnenten mit, dass entschieden wurde, »die Produktion des Heftes in der bisherigen Form einzustellen«.

Die Ausgabe 5/2004 wird demnach nur noch an die Abonnenten versandt. Am Kiosk wird es sie offensichtlich schon nicht mehr geben. Und die Ausgabe 5/2004 ist dann auch die letzte.

Nach Informationen von Pro-Linux kam die Direktive zur Einstellung des Magazins direkt aus der Zentrale von Red Hat und verursachte in der deutschen Niederlassung Verwunderung. Denn das Magazin soll bei der Nutzerschaft im deutschsprachigen Raum sehr beliebt gewesen sein. Die Abonnentenzahl soll dementsprechend hoch ausgefallen sein. Um die Rückabwicklung der bereits abgeschlossenen Abonnements zügig durchführen zu können, bittet das Unternehmen nun in einer Email an alle Abonnenten um eine Bankverbindung für Rückerstattungen.

Ihren Fortgang wird die einstige Red Hat-Publikation nur noch in einer Online-Ausgabe finden. Wie die englischsprachige Seite redhatmagazine.com/ informiert, wird in Form eines Newsletters jeden Monat über die Neuerungen und über Interessantes aus der Welt von Fedora und Red Hat berichtet. Damit endet der Versuch von Red Hat, eine weitere Linux-Zeitschrift am Markt zu etablieren, nach etwas über einem Jahr. Die erste Ausgabe des Magazins erschien Mitte 2003. (demon/Peter Boy)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung