Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 10. November 2004, 12:58

Software::Distributionen::Debian

Lägler migriert komplett zu Debian GNU/Linux

Der nach eigenen Aussagen Weltmarktführer in der Fußboden-Schleiftechnik setzt auf Linux.

Linux erfreut sich wachsender Beliebtheit bei vielen Unternehmen und im öffentlichen Bereich. Der Kostendruck wächst und mit Linux steht den Betrieben eine kostengünstige Alternative zu Microsoft-Produkten zur Verfügung. Was die Stadt München gerade umsetzt, ist beim Traditionsunternehmen Eugen Lägler GmbH & Co. aus dem schwäbischen Güglingen bereits geschafft. Die komplette Unternehmens-IT inklusive des eingesetzten ERP-Systems wurde auf Debian GNU/Linux umgestellt.

Im November 2003 begann man bei Lägler mit der Migration. 60 Arbeitsplätze wurden bis September 2004 mit einem Linux-Desktop ausgestattet und auch das eingesetzte ERP-System wurde client-seitig auf Linux als Betriebssystem umgestellt.

Die bei Lägler eingesetzte abas-Business-Software (ERP, PPS, WWS, eBusiness) ist bereits seit 2003 wahlweise durchgängig auch auf dem Front-End unter dem Betriebssystem Linux erhältlich, bereits seit 1995 läuft die Unternehmenssoftware erfolgreich auf Linux-Servern. Für das Client-Migrationsprojekt wählte Lägler den natural.DESKTOP der Firma natural computing GmbH, der eine zentrale Administration der Linux-PCs und Linux-Terminal-Server unterstützt. Im Rahmen des Projekts wurde der natural.DESKTOP um die Administrationsfähigkeit der KDE-Oberfläche erweitert.

Werbung
Zum Thema
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung