Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 16. November 2004, 00:29

Unternehmen

Novell verklagt Microsoft wegen Behinderung des Wettbewerbs

Novell hat Microsoft wegen angeblicher Maßnahmen, die WordPerfect aus dem Markt drängten, auf Schadensersatz verklagt.

Nach der teilweisen Einigung im Zusammenhang mit Novell Netware letzte Woche, die durch Zahlung von 536 Millionen US-Dollar von Microsoft an Novell erzielt wurde, deutete es sich bereits an, daß in Sachen WordPerfect keine Einigung erzielt werden würde. Daher hat Novell nun in Utah, dem Firmensitz von Novell, Klage gegen Microsoft eingereicht. In den Jahren 1994 bis 1996 soll Microsoft durch wettbewerbswidriges Verhalten alle Konkurrenten seiner Office-Suite vom Markt gedrängt haben. Leidtragender war auch Novell, das damals im Besitz der Textverarbeitung WordPerfect und des Spreadsheets Quattro Pro war.

Wie Novell behauptet, hielt Microsoft seinerzeit technische Informationen zu Windows zurück, eine Praxis, die bereits damals für ziemliche Empörung sorgte, doch leider nicht geahndet wurde. Dadurch wurde Novell daran gehindert, neue Versionen seiner Programme zu entwickeln, die mit MS Office Schritt halten konnten. Mehr noch, angeblich hat Microsoft Technologien in Windows eingebaut, die WordPerfect und andere Novell-Applikationen benachteiligen sollten. Zudem hielt Microsoft durch Drohungen Hardware-Hersteller davon ab, WordPerfect und andere Applikationen mit auszuliefern.

Novell verläßt sich in der Klage auf die Fakten, die die US-Regierung in ihrer Wettbewerbsklage gegen Microsoft bereits bewiesen hat.

Novell hatte im Jahr 1994 die Firma WordPerfect übernommen und war damit in den Besitz der Textverarbeitung gekommen. Im gleichen Jahr hatte Novell das Spreadsheet Quattro Pro von Borland gekauft. Beide Käufe zusammen hatten laut Novell einen Wert von über einer Milliarde US-Dollar. Bereits 1996 verkaufte Novell beide Produkte für nur noch 170 Millionen US-Dollar an Corel.

Im Jahr 1990 lag der Marktanteil von WordPerfect bei 50%, im Jahr 1996 war er bereits auf 10% gesunken. Anfänglich konnte man die SCO-Version von WordPerfect 6 mit Hilfe einer Emulation unter Linux nutzen. Corel veröffentlichte um 1999 mit WordPerfect 8 die erste Linux-Version.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung