Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 16. November 2004, 14:47

Halloween-Autor wechselt die Fronten

Der Mitwirkende an den ersten Ausgabe der Halloween-Memos wechselt zu einer Open-Source-Firma.

Alle Jahre wieder? Die fast zum Kult-Status aufgestiegenen Microsoft-Dokumente haben alle Jahre die Tradition fortgeführt und zeigten auf eine eindrucksvolle und teilweise erschreckende Art und Weise die Bestrebungen der Redmonder, Linux zu schaden oder gar zu bekämpfen. Das erste Dokument, das am Halloween-Wochenende von Eric S. Raymond veröffentlicht wurde, brachte dem berüchtigten Papier seinen Namen. Autor des eigentlich nur für die internen Zwecke angefertigten Memos war unter anderem auch Nat Brown, Microsofts Lead Programmierer und ein anerkannter CORBA-, Active X-, und Internet-Protkoll-Experte.

Wie nun Cnet berichtet, hat Brown, der neun Jahre Lang bis 1999 für Microsoft gearbeitet hat, die Fronten gewechselt. Brown übernimmt laut Cnet die technische Führung von CAC Media, einen Unternehmen, das auf Basis von Open Source Software für Set Top Boxen anbietet.

Wie des weiteren Newsservice berichtete, freut sich der ehemalige Angestellte von Microsoft auf seine neue Arbeit. Demnach sei Brown laut eigenen Aussagen schon immer von Open Source fasziniert gewesen. Vor allem habe ihm die niedrige Einstiegsbarriere für Entwickler begeistert. Auch Microsoft hat die Faszination nicht unterschätzt und mit Argusaugen beobachtet. Zu jener Zeit, als Halloween geschrieben wurde, sei intern sehr viel über Open Source diskutiert worden.

Für Brown sei demnach seine Wahl des neuen Arbeitgebers keine wirkliche Überraschung. Zwar habe es wieder Gespräche mit Microsoft gegeben, in einer so großen Firma sei es allerdings nur sehr schwer möglich, eigene Ideen einzubringen und etwas zu bewegen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 7 || Alle anzeigen || Kommentieren )
troll (Fehlleitende Schlagzeile, Di, 16. November 2004)
Nichts ungewöhnliches (Newbie, Di, 16. November 2004)
Re[2]: wer bei Microsoft arbeitet (Lotha, Di, 16. November 2004)
Re[2]: wer bei Microsoft arbeitet (gert, Di, 16. November 2004)
Re: wer bei Microsoft arbeitet (Christian, Di, 16. November 2004)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung