Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 18. November 2004, 00:00

Software::Kernel

Linux-Kernel 2.4.28

Marcelo Tosatti hat Version 2.4.28 des Linux-Kernels freigegeben, die mit neuen Features, Verbesserungen und Sicherheitspatches aufwarten kann.

Schon eine Woche nach der Freigabe von Kernel 2.4.27 am 8. August dieses Jahres hatte Tosatti mit 2.4.28-pre1 die Entwicklung der nächsten offiziellen Version eingeleitet. Insgesamt vier Testversionen und ebensoviele Release-Kandidaten wurden produziert, um maximale Stabilität zu gewährleisten. So weist das zusammengefaßte Changelog auch zahlreiche Korrekturen auf. Ganz kurzfristig wurden auch Sicherheitslücken durch manipulierte Header von Programmdateien behoben, die gerade erst bekannt geworden waren.

Kernel 2.4 wird zwar nicht mehr wesentlich weiterentwickelt, doch gibt es immer noch einen kontinierlichen Strom von Erweiterungen, mit denen zum Beispiel neue Hardware unterstützt werden soll. Neue Features in Version 2.4.28 sind unter anderem:

  • Hinzufügen von Anubis und Khazad zu den Verschlüsselungs-Algorithmen
  • Hinzufügen von Whirlpool zu den Prüfsummen-Algorithmen
  • Verbesserungen im SATA-Treiber
  • Unterstützung für Intel i915G im agpgart-Treiber
  • Neuer Prism54-Treiber
  • Code-Anpassungen an GCC 3.4

Größere Verbesserungen gab es auch im XFS-Dateisystem und im Tigon3-Netzwerktreiber.

Der knapp 500 KB große Patch und die kompletten Kernel-Quellen können wie üblich von kernel.org und den zahlreichen Mirror-Servern heruntergeladen werden.

Werbung
Zum Thema
Kernel-Lücken (Do, 11. November 2004) Fenstersystem im Kernel (Mo, 1. November 2004)
C++ im Linux-Kernel (Mo, 1. November 2004)
Quellcode des TomTom Go Kernels freigegeben (Mo, 25. Oktober 2004)
Kernel 2.6.9 freigegeben (Di, 19. Oktober 2004)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung