Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 22. November 2004, 18:29

Software::Distributionen

Windows bootet Damn Small Linux

Die Embedded-Ausführung der Distribution Damn Small Linux lässt sich unter Windows booten.

Damn Small Linux, Fluxbox und Siag-Office

Damn Small Linux, Fluxbox und Siag-Office

Während DamnSmallLinux.org seit Beginn des Monats einen 128 MB USB-Stick mit DSL-Embedded anbietet, ist diese Version von Damn Small Linux alternativ als Download erhältlich. Um die Distribution unter Windows zu starten, bedienen sich die Entwickler des immer populärer werdenden Qemu, der mehrere Architekturen auf mehreren anderen Architekturen emuliert. Eine Version auf Basis dieses Emulators steht unter anderem auch vom freien Windows-Clone ReactOS zur Verfügung. Dies geschieht nur unter Geschwindigkeitseinbußen.

Damn Small Linux (DSL) ist eine Distribution, die sich vor allem an geringem Speicherverbrauch orientiert, um auf einer scheckkartengroßen CD-Rom oder einem kleinen USB-Stick Platz zu finden. Deshalb setzt es überwiegend auf kleine Software, was auch dem Arbeitsspeicher zu Gute kommt, wodurch es für leistungsschwache Rechner geeignet ist. Dabei schlummert im Kern der Distribution ein Knoppix, womit sich auch DSL in ein Debiansystem konvertieren lässt, wobei die Entwickler auf Grund von Inkompatibilitäten davon abraten.

Bei der Softwareauswahl liefern die Entwickler einige interessante Lösungen, denn auf einen grafischen Webbrowser und eine Office-Suite muss niemand verzichten. In der Distribution befindet sich Fluxbox als Standard-Windowmanager und die meisten integrierten, graphischen Applikationen setzen auf GTK 1.2 oder FLTK. Die mitgelieferten Konfigurationstools stehen in der kompakten Sprache Lua zur Verfügung, die oft als Erweiterungssprache für Spiele wie Far Cry oder für den Ion Windowmanager verwendet wird.

Als Webbrowser kommt eine modifizierte Version von Dillo zum Einsatz, die im Gegensatz zu ihrem Original auch Unterstützung für Tabs und SSL liefert, womit sie nicht nur den Bedienungskomfort, sondern auch die Sicherheit durch Verschlüsselung erhöht. Zudem unterstützt sie Frames.

Die beigelegte Office-Suite ist Siag Office, die nach ihrer Tabellenkalkulation »Scheme in a Grid« benannt ist. Zu der Suite gehört neben der Tabellenkalkulation auch eine Textverarbeitung und eine Animationssoftware. Wie der Name suggeriert, ist die Tabellenkalkulation unter anderem im Lisp-Dialekt Scheme geschrieben und unterstützt diese auch als Erweiterungssprache. Die Tabellenkalkulation kann unter anderem auch als Webserver eingesetzt werden, um eine gerade erstellte Tabelle an einen Browser zu übermitteln. Siag enthält außerdem eine MySQL-Anbindung.

Neben der Embedded-Version existiert Damn Small Linux auch als bootbare Live-CD und ermöglicht eine Festplatteninstallation.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung