Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 24. November 2004, 20:48

Software::Distributionen::Debian

Debian Bug-Squashing-Partys

Am nächsten Wochenende - dem 27. und 28. November - werden mehrere Bugsquashing-Partys des Debian-Projektes stattfinden.

Goethe-Universität

Goethe-Universität

Als gemeinsames Ziel all dieser Veranstaltungen zur Fehlerbehebung stellt die Verminderung der kritischen Fehler dar, die Debian GNU/Linux »sarge« daran hindern, den »stable«-Titel zu erhalten. Die Anzahl der für Sarge kritischen Bugs liegt zur Zeit bei 151. Bereits im August führte das Debian-Projekt eine Woche zur Fehlerbehebung durch.

Den Anfang der aktuellen Ankündigungswelle machte die Bugsuqashingparty in Frankfurt am Main. Konkret treffen sich die Entwickler an der Goethe-Universität und wollen neben der Behebung kritischer Fehler auch ein paar Updateprozeduren von Woody auf Sarge auf Fehler untersuchen. Für das Unterfangen steht im Netzwerk ein vollständiger Mirror des Debian-FTP-Servers zur Verfügung.

Dem Vorbild des deutschen Zusammentreffens schloss sich Sydney an, wo die Entwickler an der Universität von South Wales tagen werden. Neben Fehlerbehebungen "locken" die Veranstalter mit GPG-Signaturen, Kontakten, die einen dem Projekt näherbringen, um selbst mitzuentwickeln, und einem Strand. Auch hier steht ein vollständiger Debian-Mirror zur Verfügung.

Eine weitere Veranstaltung wird in Cambridge, England stattfinden. Die lateinamerikanische Bugsquashing-Party wird hingegen nur auf virtueller Ebene durch IRC-Channels stattfinden. Generell werden die Entwickler sich während der Veranstaltungen auch über das IRC verständigen, um sich gegenseitig über die Erfolge in Kenntnis zu setzen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung