Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 29. November 2004, 13:21

Software::Desktop

E17 nimmt Formen an

Die Autoren der Desktop-Umgebung Enlightenment stellten die erste Version von e17 in den CVS-Repository des Projektes.

Darf man den Aussagen der Benutzer von Enlightenment Glauben schenken, so war der Windowmanager seiner Zeit weit voraus. Vor allem die exzessive Nutzung von Grafik-Elementen handelte Enlightenment den Status ein, eine elegante und innovative Applikation zu sein. Dem entsprechend hoch fielen auch die Systemvoraussetzungen aus: ein recht schneller Prozessor und eine vernünftige Grafikkarte waren Pflicht, um Enlightenment in all seiner Pracht zu sehen.

Dann wurde es still um das Grafikwunder. Das unter dem Namen e16 (Enlightenment 0.16.0) freigegebene Release zählte bereits Jahre und eine aktuelle, auf dem neuesten Stand der Technik basierende Version war nicht einmal am Horizont zu sehen. Noch schlimmer: Wie nun die Autoren von Enlightenment Mitte 2003 bekannt gaben, wurde die komplette CVS-Version von e17 für tot erklärt und die Arbeit an einem neuen e17 angefangen. Die sich in der Entwicklung befindende Version 0.17 (Codename E17), wurde komplett überarbeitet und vom unnötigen Code-Ballast befreit. Manch einer fragte sich bisweilen, ob e17 überhaupt je das Licht der Welt erblicken wird oder gar eine Studie bleibt.

Wie Rasterman, Initiator des Projektes, an diesem Wochenende bekannt gab, ist nun »die Hölle eingefroren«. Grund für die pessimistische Einstellung zur Lage der Hölle stellt die erste (fast) offizielle Version von e17 dar. Fast, denn Rasterman stellte die erste CVS-Version der kommenden Version von Enlightenment vor. Ab sofort können alle Interessenten direkt aus einem CVS-Verzeichnis e17 beziehen und ausprobieren. Eine produktive Version existiert noch nicht und wird immer noch eine Weile auf sich warten lassen.

Um in den Genuss der neuen Umgebung zu kommen, bedarf es unter anderem der Installation des Core Event und Xabstraction-Layers ecore, der Design- und Grafik-Bibliothek edje, des Datei-Handlers eet, der C-ähnlichen Script-Sprache Namens embryo sowie der grafischen und hardware-beschleunigten Grafik-API evas.

Interessenten, die sich ein Bild der neuen Umgebung machen wollen, finden zahlreiche Screenshots auf der Seite von Rasterman sowie unter eshots.de.gg. Beide Seiten bieten zudem Video-Filme an, die die Möglichkeiten der neuen Umgebung zeigen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 27 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Videos broken (therjak, Di, 30. November 2004)
Re: Autoren (pinky, Mo, 29. November 2004)
Re: Autoren (PsycoMike, Mo, 29. November 2004)
Re: Videos broken (noodles, Mo, 29. November 2004)
Re: E17:-) (uk, Mo, 29. November 2004)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung