Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 30. November 2004, 12:47

Gemeinschaft::Konferenzen

LinuxTag 2005: Call for Papers veröffentlicht

Der vom 22. bis 25. Juni stattfindende LinuxTag 2005 in Karlsruhe sucht noch Referenten für Vorträge und Workshops.

Der LinuxTag hat seit zehn Jahren den Anspruch, hochkarätige Fachveranstaltung für freie Software und Treffpunkt von Wirtschaft, Anwendern und Entwicklergemeinde zu sein. Auch für die kommende Veranstaltung sind verschiedene Kongresse im Rahmen des LinuxTages 2005 geplant, deren Beiträge gezielt für bestimmte Besuchergruppen konzipiert sind.

So ist unter anderem das Konzept von »Business- und Behördenkongress« weiter ausgebaut worden, um zukünftig den Anforderungen der Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Verwaltung noch besser gerecht zu werden. Freie Software gewinnt gerade für mittelständische Unternehmen, aber auch für Kommunen als Innovations- und Investitionsfaktor stetig an Bedeutung.

Der »Businesskongress« findet am 22. Juni 2005 ganztägig statt. Die thematischen Schwerpunkte der Veranstaltung orientieren sich dabei an der aktuellen Wirklichkeit und den dringendsten Fragen, mit denen sich Unternehmen beim Einsatz freier Software konfrontiert sehen.

Der »Freie Kongress«, Kernveranstaltung des LinuxTag, richtet sich vorrangig an technisch orientierte Besucher, bietet aber auch für Linux-Einsteiger viele interessante Beiträge. Ausgewiesene Linux-Experten führen vom 22. bis zum 25. Juni 2005 in das Themenspektrum Freie Software und GNU/Linux ein.

Entwickler und Protagonisten der freien Software sind aufgerufen, Beiträge zur aktiven Gestaltung des Programms auf dem LinuxTag einzureichen: Noch bis zum zum 15. Januar 2005 läuft der »Call for Papers« für den Freien Kongress. »Wenn Sie Experte für ein bestimmtes Linux-Thema sind und dieses im Rahmen des Freien Kongresses präsentieren wollen, so senden Sie die entsprechenden Unterlagen den Verantwortlichen zu«, so die Organisatoren.

Gleiches gilt für das parallel stattfindende »Practical Linux Forum«, für das ebenfalls bis 15. Januar Themenvorschläge eingebracht werden können. Der Ansprechpartner ist in beiden Fällen Nils Magnus. Details über die Veranstaltung und zu den Teilnahmenbedingungen finden alle Interessenten auf der »Call for Papers«-Website des LinuxTag.

Das Organisationsteam des Freien Kongresses wird die eingegangenen Meldungen im Januar 2005 sichten. Natürlich können nicht alle Vorschläge berücksichtigt werden, jedoch soll ein möglichst breites Themenspektrum abgedeckt werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 1 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Das ist ja (Adolf Anton Hauff, Di, 30. November 2004)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung