Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 1. Dezember 2004, 13:41

Unternehmen

Netscape verbindet Gecko und Internet-Explorer

Mit der Freigabe der ersten Testversion der kommenden Generation des Netscape-Browsers gewährt AOL einen ersten Blick auf die neuen Möglichkeiten der Applikation.

Laut einem Bericht des Nachrichtenportals Betanews soll die neue Veröffentlichung für Windows einen Einblick auf die Funktionsweise und die Neuerungen der Applikation gewähren. Im Gegensatz zu vergangenen Versionen wurde AOLs Produkt nicht im Hause entwickelt, sondern durch die kanadische Firma Mercurial Communications.

Die aktuelle Version von Netscape basiert auf Mozilla Firefox 0.9.3 und benutzt dasselbe Interface sowie die selbe Rendering-Engine. Die Benutzeroberfläche des Browsers wurde an das traditionelle Aussehen von Netscape angepasst und um weitere Neuerungen ergänzt. Eine der wohl größten Neuerungen gegenüber der Windows-Version von Firefox stellt die Möglichkeit dar, zwischen zwei verschiedenen Engines zu wählen. So ist es möglich, statt Mozillas Engine »Gecko« die Renderingfunktion des Internet Explorers zu nutzen. Eine unternehmensnahe Quelle sagte laut Betanews, dass AOL durch diesen Schritt den Benutzern die Möglichkeit geben will, Seiten, die von der Firefox Engine nicht optimal angezeigt werden, fehlerfrei darzustellen. Um der Sicherheit gerecht werden zu können, wird Netscape in der kommenden Version dem Nutzer die Möglichkeit einräumen, speziell für jede Seite bestimmte Funktionen der Engine abzuschalten.

Sicherheitsaspekte scheinen AOL in der neuen Version besonders am Herzen gelegen zu haben. So erweiterte Mercurial Communications den Firefox-Browser um einen »anonymous mode«. Nach Beendigung des Browsers löscht die Applikation alle Verlaufsordner sowie Cookie-Caches. Ferner erweiterte AOL die »Tabbed Browsing«-Funktion um weitere Sicherheitseinstellungen.

Mit der Veröffentlichung einer erweiterten Version von Firefox erhofft sich der Hersteller, seinen Browser wiederbeleben zu können. Die aktuelle Test-Version von Netscape kann ab sofort vom Server des Unternehmens sowie dessen Mirrors für die Windows-Plattform heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung