Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 7. Dezember 2004, 23:57

Unternehmen

Linux bei Plus Finanzservice

Plus Finanzservice, einer der größten Finanzdienstleister in Deutschland, hat seine Webservice-Infrastruktur auf Linux umgestellt.

Den Auftrag zur Einrichtung der Server erhielt Red Hat, die Hardware kam von Dell. Dieser Schritt von Plus Finanzservice, der seit Anfang des Jahres geplant wurde, wurde international als bedeutsam für das gute Ansehen von Linux eingeschätzt.

Linux löst bei Plus Finanzservice eine Solaris-Installation ab. Die Kosten von Red Hat Enterprise Linux, das hier zum Einsatz kommt, lagen 30% unter denen einer vergleichbaren Solaris-Installation. Die preisgünstige PC-Hardware, auf der es läuft, hat zu der Ersparnis ebenso beigetragen. Auch ein Windows-System war im Vorfeld getestet worden, brachte aber nicht genügend Leistung. Das Linux-System schlägt auch Solaris in der Leistung, nicht nur im Preis.

Die Webdienste von Plus Finanzservice werden mit einem Cluster aus vier Knoten realisiert, von denen jeder ein Zweiprozessor-System ist. Die Speicherung erfolgt in einem SAN, die Kontrolle des Clusters obliegt einer Oracle 9i Real Application Server Datenbank. Das ganze System ist in einem zweiten Rechenzentrum noch einmal aufgebaut, so daß es bei einem Ausfall nur zehn Minuten dauern wird, den Betrieb auf das zweite Rechenzentrum zu verlagern.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung