Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 17. Dezember 2004, 13:05

Software::Desktop

Desktop-Suche für Linux

Das Bonner Unternehmen NeuroPower Technologies GmbH stellt ab sofort ihre »Superior Search 2004« für Linux zur Verfügung.

Nicht nur bei Windows füllt sich die Festplatte und die Suche nach einer bestimmten Datei wird zu einem immer größeren Problem. Mit wachsenden Datenmengen stoßen die gängigen Methoden zum Wiederfinden allerdings immer öfter an ihre Grenzen. Während manch ein Projekt das Dilemma durch ein geeignetes Dateisystem zu lösen versucht, bedienen sich andere Hersteller der erweiterten Suche und bieten spezielle Tools an.

So hat die NeuroPower Technologies ihre Search-Software-Produktfamilie für Linux vorgestellt und bietet ab sofort eine Beta-Version zum Download an. Mit Hilfe der laut Aussagen des Herstellers auf den Office-Bereich gerichteten Suche können Unternehmen und private Anwender die Suche in E-Mails/Attachments, Archiven und in den gängigsten Dateitypen aufnehmen. »Ein besonderes Kennzeichen der Superior Search 2004 Produktfamilie ist die gelungene Symbiose aus Leistungsspektrum und Einfachheit der Bedienung«, preist NeuroPower Technologies sein Produkt. So soll die Applikation »im Handumdrehen« in der Lage sein, Stichwörter, Textpassagen, Zahlen, Formeln und sonstige Informationen in Dateien und Dateiarchiven zu finden - und das dateiformatübergreifend. »Superior Search 2004 macht weder vor seltenen Dateiformaten und komprimierten Dateiarchiven noch vor E-Mail-Archiven samt (auch komprimierten) Anhängen Halt«, so der Produzent.

Während Superior Search 2004 viele der Windows-Formate problemlos zu durchsuchen vermag, sieht die Unterstützung von Linux in der aktuellen Beta-Version allerdings immer noch nicht optimal aus. Bei unserem Test konnte die Applikation zwar Informationen aus Word-Dokumenten tadellos finden, versagte allerdings bei Open- und StarOffice-Dateien. Ferner ist es Superior Search 2004 nicht möglich, bz2-Dateien zu lesen, und die Suche in E-Mails beschränkt sich darüber hinaus nur auf Outlook und Outlook Express.

Die aktuelle Beta-Version von Superior Search 2004 kann ab sofort vom Server des Unternehmens heruntergeladen werden und ist bis zum 1. Februar 2005 lauffähig. Vorschläge zur Erweiterung des Funktionsumfangs sowie Fehlermeldungen können darüber hinaus an info@neuropower.com gesendet werden. Der Preis für eine Einzellizenz unter Windows beträgt 139 Euro oder als Download 109 Euro Brutto. Ein erster Eindruck von Superior Search 2004 kann anhand ausgewählter Screenshots gewonnen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung