Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 12. Januar 2005, 15:12

Gesellschaft::Politik/Recht

Opera für Universitäten kostenlos

Der Anbieter des schlanken Webbrowsers Opera bietet ab sofort allen Universitäten und Fachhochschulen kostenlose Lizenzen der kommerziellen Variante an.

Wie der Hersteller bekannt gab, können ab sofort alle höheren Bildungseinrichtungen wie Universitäten oder Fachhochschulen den nach Aussagen von Opera »schnellen und sicheren« Browser kostenlos beziehen. Nach Aussagen des Herstellers wolle man damit Universitäten die Gelegenheit geben, eine sichere Infrastruktur zu erschaffen. Demnach seien die Bildungseinrichtungen über potentielle Gefahren aus dem Internet besorgt. Opera selbst bietet seinen Browser für eine Vielzahl von Plattformen an, darunter auch FreeBSD, Linux, Mac, Solaris und Windows. Die Software ist in über 35 Sprachen verfügbar.

Opera stellt einen schnellen Internet-Browser dar. Die Applikation überzeugt durch eine relativ hohe Geschwindigkeit, sehr viele nützliche Funktionen und geringen Ressourcenbedarf. Opera kann kostenlos von der Seite des Produzenten bezogen werden und enthält darüber hinaus einen E-Mail-Client und einen Newsreader. Finanziert wird die Entwicklung des Browsers unter anderem durch Werbeeinblendungen im oberen Teil des Browsers. Wer sich an den Bannereinblendungen stört, dem gibt Opera Software die Gelegenheit, eine kommerzielle und daher auch werbefreie Version des Browsers für sein System zu erwerben.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung